Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band III,2 (1899), Sp. 1498
Cantii in der Wikipedia
Cantae in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,2|1498||Cantii|[[REAutor]]|RE:Cantii}}        

Cantii, britannisches Volk im jetzigen Kent (Ptol. II 3, 12) mit den Städten Londinium, Durovernum und Rutupiae (s. d.). Der Name des Vorgebirges, zuerst auf die Landschaft ausgedehnt, scheint erst spät Volksname geworden zu sein (Cantiaci gräcisierend beim Geogr. Rav. 428, 4). Schon bei Caesar werden als longe humanissimi aller britannischen Völkerschaften bezeichnet qui Cantium incolunt (b. G. V 14, 1) und vier Könige jener Gegenden genannt (b. G. V 22, 1);[1] vgl. Cantium promontorium.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. nämlich Carvilius, Cingetorix, Segovax und Taximagulus.