Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band II,2 (1896), Sp. 2384
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|2384||Avidius 5|[[REAutor]]|RE:Avidius 5}}        

5) C. Avidius Nigrinus, entschied als Legatus Augusti pro praetore (ad rationes Achaiae putandas oder ad ordinandum statuta liberarum civitatium) in einer auserordentlichen Mission einen Grenzstreit zwischen Delphi und dessen Nachbargemeinden (CIL III 567 = CIG 1711 = Le Bas II 853; hier der Vorname). Unter Domitian war er Proconsul einer unbestimmten Provinz (Plin. ep. ad Trai. 65, 3. 66. 2). Als Consular verschwor er sich mit (A. Cornelius) Palma, (L. Publilius) Celsus und Lusius Quietus gegen Hadrian und wurde im J. 118 n. Chr. in Faventia getötet (Dio LXIX 2, 5. Hist. Aug. Hadr. 7, 1—3. 23, 10). Er war Vater der Avidia Plautia Nr. 10 (CIL X 6706) und Schwiegervater (nach Mommsen zu CIL X 6706 Stiefvater) des L. Aelius Caesar (= L. Ceionius Commodus, Hist. Aug. Hadr. 23, 10). Mit Plutarch war er befreundet; denn er ist wohl der eine von dem Brüderpaar Nigrinus und Quietus (s. Nr. 8), welchem Plutarch die Schrift De fraterno amore (mor. p. 478 B) widmete, vgl. Patzig Quaestiones Plutarcheae 1876, 48—51. Vielleicht ist er identisch mit dem Folgenden.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band S VI (1935), Sp. 18
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S VI|18||Avidius 5|[[REAutor]]|RE:Avidius 5}}        

     S. 2378ff. zum Art. Avidius:

5) C. Avidius Nigrinus. Der Bruder des Quietus und Freund Plutarchs, von dessen Ämtern nur der Proconsulat (wohl von Achaia) bekannt ist, war wohl der Vater des gleichnamigen Mannes, der im J. 110 Consul suffectus mit Ti. Iulius Aquila (Polemaeanus) war (neugefundenes Fragment der Fasten von Ostia Calza Not. d. scavi 1932, 188ff. v. 19: [Av]idius Nigrinus), mutmaßlich nach dem Consulat legatus Aug. pr. pr. in Achaia (Syll.³ 827), endlich Statthalter von Moesia superior (?) wurde und im J. 118 den Tod fand. Vgl. über ihn Premerstein Klio Beiheft VIII 10f., ferner PIR I² 285f.