RE:Ausonium mare

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,2 (1896), Sp. 2561–2562
Pauly-Wissowa II,2, 2561.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|2561|2562|Ausonium mare|[[REAutor]]|RE:Ausonium mare}}        

Ausonium mare (τὸ Αὐσόνιον πέλαγος), bei Schriftstellern der alexandrinischen (Lykophr. 44) [2562] und römischen Zeit (Strab. II 123. 128. V 233. VII 324. Plin. III 75. 95. 151. XIV 69. Steph. Byz.) vorkommende, nicht populäre Benennung des mare Siculum, d. h. des dreieckigen Meeresabschnittes, welcher nach Nordost von der epeirotischen und peloponnesischen Küste, nach Nordwest von Italien, Sicilien und Malta, nach Süden durch den 35.° nördlicher Breite begrenzt wird. S. Siculum mare.