RE:Aurelius 135

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Fulvus Vater des Kaisers Antoninus Pius
Band II,2 (1896) S. 2492
Titus Aurelius Fulvus (Konsul 89) in der Wikipedia
Titus Aurelius Fulvus in Wikidata
Bildergalerie im Original
Register II,2 Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|2492||Aurelius 135|[[REAutor]]|RE:Aurelius 135}}        

135) Aurelius Fulvus, Vater des Kaisers Antoninus Pius (u. Nr. 138), homo tristis et integer, Hist. Aug. Pius. 1, 3. Sein Vorname (T.?) ist nicht überliefert. Er war Consul (Pius 1, 3), vielleicht im J. 89 n. Chr., wo ein Fulvus mit einem Atratinus Consul ordinarius war, CIL VI 9326. Mommsen Chron. min. I 57 (Fulvo). 222 (Fulvio und Φουλβίου τὸ β’). 417 (Flavio). II 139 (Flavius). Vgl. Mommsen Herm. XV 1880, 296. Er ist der Aurelius Fulvus, der mit (seiner Schwiegermutter) Boionia Procilla CIL VI 9355 erwähnt wird. Seine Gemahlin hiess Arria Fadilla (Pius 1, 4; vgl. o. Arrius Nr. 44). Diese gebar ihm am 19. September 86 seinen berühmten Sohn Antoninus Pius (s. Nr. 138), der ihm bei seinem Regierungsantritt eine Bildsäule errichtete (Pius 5, 2). Wahrscheinlich ist Aurelius Fulvus bald nach dem J. 89 gestorben, da sein Sohn seine Kindheit nicht im Elternhause, sondern bei seinen Grossvätern zubrachte (Pius 1, 9), und da sich auch seine Gattin Arria Fadilla zum zweitenmale verheiratete (s. Arrius Nr. 44). Vgl. Mommsen Herm. XV 1880, 296. Lacour-Gayet Antonin le Pieux, Paris 1888, 5. 451f. 467. Vgl. auch den Stammbaum unter Arrius Nr. 9.