RE:Arruntius 25

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 1265
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|1265||Arruntius 25|[[REAutor]]|RE:Arruntius 25}}        

S. 1261ff. zum Art. Arruntius:

25) Arruntius Stella, dem im J. 55 n. Chr. die cura ludorum, qui a Caesare parabantur, übertragen wurde, Tac. ann. XIII 22. Vielleicht Vater des Folgenden und identisch mit dem Vorhergehenden.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 141
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|141||Arruntius 25|[[REAutor]]|RE:Arruntius 25}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

25) (L.) Arruntius Stella. Eine (nicht erhaltene) Erztafel trug die Inschrift sub L. Arruntio Stella navis harenaria, quae servit in Aemilianis redemptore L. Mucio Felice (CIL XV 7150). Dressel (z. Inschr.) bezieht dieselbe auf den Consul vom J. 101; eher wird man annehmen dürfen, dass Mucius Felix die Sandlieferung bei Gelegenheit der kaiserlichen Spiele besorgte, die A., der Vater oder Grossvater des cos. 101, im J. 55 auszurichten hatte.