Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 1259
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|1259||Arrius 40|[[REAutor]]|RE:Arrius 40}}        

40) Arria, die Jüngere, Tochter der Vorigen und Gemahlin des (P. Clodius) Thrasea Paetus (Tac. ann. XVI 34. Vita Persii ed. Jahn p. 35f.; vgl. Plin. epist. III 16, 10), Verwandte des Dichters A. Persius Flaccus (coqnata, vit. Pers. a. a. O.), Mutter der Fannia (Plin. epist. IX 13, 3. VII 19, 3. III 16, 2; vgl. Tac. ann. XVI 34). Als ihr Gemahl im J. 66 n. Chr. zum Tode verurteilt wurde, war sie bereit, das Beispiel ihrer Mutter nachzuahmen und mit ihrem Gemahl zu sterben, liess sich aber durch diesen von ihrem Entschluss abbringen (Tac. ann. XVI 34). Sie war befreundet mit dem jüngeren Plinius, wurde unter Domitian verbannt (um 93–94 n. Chr., vgl. Tac. Agr. 45. Plin. epist. III 11, 3) und kehrte nach dessen Tode nach Rom zurück (Plin. epist. III 11, 3. IX 13, 3. 5. 15. 17).