Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,2 (1894), Sp. 1712
Alyzeia in der Wikipedia
Alyzeia in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,2|1712||Alyzeia|[[REAutor]]|RE:Alyzeia}}        

Alyzeia (Ἀλυζία oder Ἀλύζεια, auch Λύζεια nach Hekataios bei Steph. Byz.; auch bei Diod. XVIII 11 geben die Hss. Λυζαῖοι), Stadt an der Westküste von Akarnanien, auf einem niedrigen Hügel, ¾ Stunden vom Meere, bei dem jetzigen Dorfe Kandila, mit einem Hafen, in dem sich ein Heiligtum des Herakles befand; in diesem waren früher Darstellungen der Kämpfe des Herakles (wahrscheinlich Statuengruppen), Werke des Lysippos, aufgestellt, die aber durch einen römischen Feldherrn nach Rom entführt wurden, s. Strab. X 459. Skyl. 34. Thuk. VII 31. Xenoph. hell. V 4, 65. Cic. ad fam. XVI 2. Plin. IV 5; über die Ruinen Brandis Mitteilungen über Griechenland I 56f. Heuzey le mont Olympe et l’Acarnanie 407ff. Münzen Head HN 279. 341.