Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S III (1918), Sp. 80
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S III|80||Alexiarus|[[REAutor]]|RE:Alexiarus}}        

Alexiarus (Ἀλεξιάρους), ein Ort, der in der von Pausanias IX 25, 7 erzählten Legende des Kabirions bei Theben eine Rolle spielt. Pelarge, die Tochter des Potnieus, und Isthmiades ihr Gemahl sollen die Weihen der Kabiraier, die durch den Zug der Epigonen und die Zerstörung Thebens eine Weile unterbrochen waren, wieder eingeführt, und zwar ἐπὶ τὸν Ἀλεξιάρουν καλούμενον verlegt haben. Dieser Ort kann vielleicht ein Fluß oder ein kleineres Gewässer gewesen sein, das nach Pausanias a. a. O. ὅρων ἐκτὸς τῶν ἀρχαίων gelegen hat. Bei den Ausgrabungen des Kabirions hat sich nichts für diese Lokalität ergeben, und W. Judeich hält (nach brieflicher Mitteilung) die Deutung der A. als Fluß für sehr unwahrscheinlich, da bei dem Kabirion ,nur ein kümmerliches Revma vorbeigeht‘. Auch an einen Hügel ist nach ihm nicht zu denken.

[Kern.]