RE:Aelius 122a

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
A. Restutus, ritterlicher Statthalter der Provinz Noricum nach Reform Galliens
Band S IX (1962) Sp. 2
Bildergalerie im Original
Register S IX Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S IX|2||Aelius 122a|[[REAutor]]|RE:Aelius 122a}}        
[Obwohl der Verfasser des Artikels noch nicht über 70 Jahre verstorben ist († 2012), ist der Artikel gemeinfrei, da er – soweit wie hier angezeigt – keine Schöpfungshöhe aufweist. Näheres dazu unter w:Schöpfungshöhe. Bist du anderer Meinung, nutze bitte die Diskussionsseite dieses Artikels.]
S. 528:

122a) Aelius Restutus, Dedikant eines im Lagerterritorium von Lauriacum gefundenen Altars (Bormann RLiÖ XI [1910] S. 150ff. Abb. 42); dort als v(ir) p(erfectissimus) a(gens) v(ices) p(raesidis) bezeichnet, daher ritterlicher Statthalter von Noricum nach der Reform Galliens (Polaschek Bd. XVII S. 994 und Suppl.-Bd. VII S. 584. A. Stein PIR² I p. 40 nr. 242). Vielleicht Sohn des gleichnamigen Zenturionen der legio III Augusta (CIL VIII 2788; vgl. A. Stein Der römische Ritterstand S. 160).