Hauptmenü öffnen
Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Noch einmal der Springbrunnen
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 46, S. 780
Herausgeber: Ernst Keil
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1875
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite

[780] Noch einmal der Springbrunnen. Den vielen Einsendern von Anfragen in Betreff des in Nr. 40 unseres Blattes mitgetheilten Zimmerspringbrunnen-Projectes diene vorläufig zur Antwort, daß der Erfinder dieser Fontaine sich wegen baldigster Herstellung derselben in größerer Anzahl und zur Erzielung eines möglichst billigen Preises mit einem Mechaniker in Verbindung gesetzt hat. Es ist die Absicht, den Apparat in drei verschiedenen Größen und jede derselben in mindestens drei von einander abweichenden Formen und Ausstattungen (in einer einfachen, einer eleganteren und einer sehr eleganten) herzustellen. Es sind bereits die zum Engros-Bezuge der einzelnen Theile desselben nöthigen Einleitungen getroffen worden, so daß die Zusammensetzung und Regulirung des Springbrunnens voraussichtlich bald wird geschehen können. Preis- und Bezugsmittheilungen werden demnächst durch ein besonderes Circular denjenigen Fragestellern, welche ihren Namen genannt haben, zugehen.