Hauptmenü öffnen

Kleiner Briefkasten (Die Gartenlaube 1878/17)

Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Kleiner Briefkasten
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 17, S. 290
Herausgeber: Ernst Ziel
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1878
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[290]
Kleiner Briefkasten.

Fabrikant Sch. in H. Wie Sie sehen, konnten wir schon in dieser Nummer Gelegenheit nehmen, etwas Ihren Ideen Verwandtes zu bringen. Die Begründung einer deutschen Handelscolonie an der Küste der Adria, welche hier ein Vielgereister vorschlägt, sucht die Lösung des Problems freilich in größerer Nähe als Sie. Jedenfalls haben Sie Recht, daß wir, statt die gegenwärtige Calamität mit gefalteten Händen zu betrauern, besser thäten, neuen Quellen nationalen Wohlstandes nachzuspüren.

A. G. in M. Ungeeignet! Verfügen Sie gütigst über Ihr Manuscript.

P. I. Sch. zu H. in Böhmen. Wie sehr wir auch die Größe des Begriffs bewundern, den Sie von der Toleranz der „Gartenlaube“ haben müssen, so kann dennoch Ihre Bitte, Ihnen, als einem schlechtsituirten Geistlichen, „Stipendien auf heilige Messen“ zukommen zu lassen, nicht in Erfüllung gehen.