Im Aprölla 1879

Textdaten
<<< >>>
Autor: Michel Buck
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Im Aprölla 1879
Untertitel:
aus: Bagenga’. Gedichte in oberschwäbischer Mundart. S. 126-127
Herausgeber: Friedrich Pressel
Auflage: 1. Auflage
Entstehungsdatum: bis 1888
Erscheinungsdatum: 1892
Verlag: Robert Lutz
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Stuttgart
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Google-USA* und Scans auf Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[126]

Im Aprölla 1879.

Wear s Grüa’ verroicht, dea preis i wäger glückle,
Ihm scheint ussam kräutergrüana Gätle
De geali Millstöck[1] rous so appatickle
Wia d Ochsa’auga dinna im Spinätle.

5
Deam schlaet d Finka wieder in de Boscha,

Derzua noh d Amsla, d Droschtla, d Nachtigalla!
Wia heancht[2] as doch so schö’ und koscht koin Groscha,
Weam sott a sötti Musing gauh’ it gfalla?

Beifalter siehscht dur d Lüfta luschtig fliaga,

10
Pfôgaugete,[3] Blôgflüglate[4] und Schiller,

Und hunta uff de Bluama dött se wiaga
Im Sonnaschei’ de kleini weißi Müller.[5]

[127] I aber los uff sealli Gläsla oi’zig,
Wo an de Fäda klinglat duß im Gata

15
Und s Spatzavolk verjaicha müaßet, s koi’zig[6] -

Se gant au gar en so en Klang, en zata.

Wenn d Leut schau’ über meine Thema’[7] lachet,
I hair dô doch, was diesi[8] äll it hairet,
Weisingena,[9] dia koinar nôchi machet

20
Und dia wia s Hoimwaih miar as Heaz versaihret.[10]


Doch zruck in d Wealt! Ka’n i des Gläslaklingla
Und was as saga will jô doch it fassa!
Jetz hair i Zugamichla d Säagas[11] dengla
Und Schreinersmartis Karra goura[12] uff der Gassa.


  1. Löwenzahn.
  2. Tönt.
  3. Pfauenaugen.
  4. Blaugeflügelte.
  5. Kohlweißlinge.
  6. Nichtsnutzig.
  7. Phantasien.
  8. Jene.
  9. Weisen.
  10. Verwunden.
  11. Sense.
  12. Knarren.