Ich bin nicht krank, Gott sei es Dank

Textdaten
Autor: Taras Schewtschenko
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Ich bin nicht krank, Gott sei es Dank …
Untertitel:
aus: Франко І. Твори. Т. 52., S. 751–752
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 1882
Erscheinungsdatum: 2008
Verlag: Наукова думка
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer: Iwan Franko
Originaltitel: „Я не нездужаю, нівроку .....“
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[751]
Ich bin nicht krank, Gott sei es Dank,

Doch ist mein Herz so bang, so bang,
Und harrt auf etwas voller Schmerz

[752]
Und härmt sich schlaflos ab und sinnt
5
Wie eines Bettlers hungrig Kind.

Was schmerzt dich so, mein armes Herz?
Ahnst du ein neues bittres Weh?
Denn Glück hast du ja nicht zu hoffen,
Die Freiheit ist ins Herz getroffen,

10
Und sank das edle, blut’ge Reh

An Zaren Niklas scharfem Pfeile.
Um sie zu wecken uns zum Heil,
Müßt ihr gemeinschaftlich das Beil
Verbrennen, müßt ihr schärfen gut

15
Die Axt…