Hauptmenü öffnen

Für die braven Schleswig-Holsteiner (Die Gartenlaube 1864/2)

Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Für die braven Schleswig-Holsteiner
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 2, S. 32
Herausgeber: Ernst Keil
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1864
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[32]
Für die braven Schleswig-Holsteiner
gingen im Laufe der letzten acht Tage wieder bei mir ein: 4 Thlr. von fröhlicher Gesellschaft auf dem Geburtstage des Kaufmanns A. T. in Altstrelitz – 4 Thlr. L–t in Raschau – 1 Thlr. O. M. in Riesa in Folge einer verlorenen Wette – 1 Thlr. 17 Ngr. 4 Pf., ges. am 12. December durch Herrn E. N. in Wermsdorf – 2 Thlr. 5 Ngr. aus Aue – 25 Thlr., auf einem Weihnachtsball in Annaberg, ges. durch Kaufmann Kurlbaum – 3 Thlr., ges. in einer kleinen Gesellschaft bei einem Glas bairischen Bier am Abend des 28. Decbr. in Buchholz – 2 Thlr., C. B., eine Leserin der Gartenlaube – 5 Thlr. als Ertrag des Weihnachtsbaumes im Verein Thalia in Leipzig, durch C. Schmidt – 12 Thlr. für die vertriebenen Lehrer Schleswig-Holsteins, als Jahressammlung einer Billardgesellschaft in St. N. in Leipzig – 3 Thlr. Gesangverein Luscinia in Leipzig – 15 fl. in österr. Obligationen, Verloosung des Christbaumes im Locale des Turnvereins in Feuchtwangen – 1 Thlr. Monatsbeitrag für den Kampf (ohne Unterschrift), 1 Thlr. für die Vertriebenen (ohne Unterschrift) – 4 Thlr., ges. durch F. K. am 25. Dec. in der „Partei“ in Leipzig – 3 Thlr. aus Annaberg,ohne Namensunterschrift – 35 fl. österr. von Turnern und Feuerwehrleuten Reichenbergs – 1 Thlr. 10 Ngr. als erster Beitrag für die Wackern, welche den Eid mannhaft verweigerten, von der Gesellschaft Gemüthlichkeit in Lengefeld – 7 Ngr. 1 Pf. ein verauctionirter Pfennig und 1 Thlr. 15 Ngr. 5 Pf., ges. am Biertische von jungen Leuten in Lengefeld – 8 Thlr. 10 Ngr. Sammlung in der Abendunterhaltung der Liedertafel in Wurzen – 2 Thlr. 15 Ngr. der Schützenverein für Freihandschießen in Güstrow – 18 fl. östr. und 1 Thlr., von einem Lesekränzchen in Asch – 12 Thlr., ges. bei einer Soiree der „Union“ in Gera (durch wackere Unterstützung des Wirthes Hrn. Pfotenhauer): Gott hat geholfen, Gott hilft noch und Gott wird weiter helfen – 2 fl., ein österr. Soldat (Bravo!) – 6 Thlr., ges. von einer deutschen Frau in Gleiwitz beim Geburtsfest eines Turners – 2 Thlr. 15 Ngr., von der Nordmann’schen Riege bei der Weihnachtsbescheerung – 6 Thlr. 5 Ngr., ges. von der Tertie des Gymnasiums in Rostock: „Des Steins Geduld bricht endlich auch in Stücken, – Den Götter zum Getretensein doch schufen – Volk, mehr als Stein, wie lang darf man dich drücken?“ – 1 Thlr., ges. von einer fröhlichen Frühstücksgesellschaft bei G. H. L. in Pirna – 30 fl., von einigen Deutschen und Czechen in Syrowatka und Dobrschenitz in Böhmen mit dem Wunsche, der Wille des Volken möge sich energisch aussprechen – 1 Thlr. 5 Ngr., ges. in einer Kegelgesellschaft in Schönefeld – 2 Thlr., aus deutscher Frauenhand in Pirna den schleswig-holsteinischen Brüdern – 3 Thlr., von der Gesellschaft Concordia in Oberfr. – 10 Thlr. 15 Ngr. Kreisgerichtsrath Wiedemann in Schönlanke – 20 Thlr., ges. in der Gesellschaft Union in Eibenstock, durch Worgitzky – 21 Thlr. 15 Ngr., Weihnachtsbescheerung von Mitgliedern und Freunden der Gesellschaft Friendship – 8 Ngr. ein Weihnachtsgeschenk.
Ernst Keil.