Eine Verlorene

Textdaten
<<< >>>
Autor: Albert Sergel
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Eine Verlorene
Untertitel:
aus: Die zehnte Muse. Dichtungen vom Brettl und fürs Brettl. S. 19
Herausgeber: Maximilian Bern
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1904
Verlag: Otto Eisner
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Commons = Google-USA*
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Die zehnte Muse (Maximilian Bern).djvu
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[19]

Eine Verlorene.

Du bist so jung, so blütenjung und schön.
Wie Knospen springen aus dem Kleid die Brüste,
Wie Frühlingsherbheit liegt’s um deinen Mund,
Als ob er selten einen andern küsste.

5
Nur deine Augen, die voll Wissen sind,

Erzählen von den taumelvollen Stunden,
Von roten Nächten, da die Leidenschaft
In Sommerschwüle dich am Weg gefunden.

Albert Sergel.