Doctor Brants Narrenschiff/Von Gotteslästerung

« Von Verachtung Gottes Sebastian Brant
Doctor Brants Narrenschiff
Von Gottes Plag und Strafe »
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern).


[120v]

Wer laestert gott mit fluochen / schweren
Der lebt mit schand / vnd styrbt on eren
We dem / der sollchs ouch nit duot weren


Narrenschiff (Brant) 1499 pic 0087.jpg

Von gottes lesteren


Die groesten narren ich ouch kenn
Die ich nit weiß wie man sie nenn
Die nit benuegt an aller sünd
Vnd das sie sint des tüfels kynd

[121r]

5
Sie muessen oefflich zougen das

Wie sie sygen jnn gottes hasß
Vnd haben jm gantz widerseyt
Der hebt gott syn omechtikeyt
Der ander / jm syn marter für

10
Syn miltz / syn hyrn / syn kroeß / vnd nyer

Wer yetz kan vngewoenlich schwuer
Die dann verbietten duont all recht
Den halt man für eyn fryschen knecht
Der muoß eyn spieß / eyn armbrust han

15
Der gtar alleyn / woll vier bestan

Vnd vß der flaeschen freüdig syn
Moertlich schwuer duot man by dem wyn
Vnd by dem spyel vmb wenig gelt
Nit wunder wer / ob gott die weltt

20
Durch solche schwuer / ließ vnder gon

Oder der hymel braech dar von
So laestert / vnd geschmaecht man gott
All erberkeyt ist leyder dott
Vnd gatt mit recht / keyn straff dar noch

25
Des lyden wir vil plag / vnd roch

Dann es so oefflich yetz geschicht
Das es all weltt merckt hoert / vnd sicht
Nit wunder / ob gott selber rycht
Gott mags die leng vertragen nycht

30
Dann er entphalh / das man solt duon

Versteynen / der Israhelyten suen
Sennacherib / der fluochet gott
Vnd wart geplagt mit schand / vnd spot
Lycaon / vnd Mezencius

35
Entpfand das / vnd Antyochus