Doctor Brants Narrenschiff/Von Gottes Plag und Strafe

« Von Gotteslästerung Sebastian Brant
Doctor Brants Narrenschiff
Von thörichtem Tausch »
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern).


[121v]

Wer meynt das vnß gott stroff zuo vil
Das er vnß plaget vnder wil
Des plag / ist nit eyn viertel myl


Narrenschiff (Brant) 1499 pic 0088.jpg

von plag vnd strof gots


Eyn narr ist / wer für wunder heltt
Das gott der herr / yetz strafft die weltt
Vnd eyn plag schickt / der andern noch
Die wile vil krysten sygen doch

[122r]

5
Vnd vnder daen / vil geistlich lüt

Vnd den vil vasten / gbet all zyt
Geschaehen staets on vnderloß
Doch hoer / es ist keyn wunder groß
Dann du nit fyndest eynen stadt

10
Inn dem es yetz nit übel gat

Do nit abnaem syg / vnd gebruch /
Dar zuo so ist des wisen spruch
Wan du zerbrichst / das ich dir buw
So würt vnß beyden nüt dann rüw

15
Vnd das wir arbeit hant verlorn

So spricht ouch sunst / der herr mit zorn
Wann jr nit haltten myn gebott
Will ich üch geben plag vnd dot
Krieg / hunger / pestilentz / vnd dür

20
Hytz / ryff / keltt / hagel / tunders für

Vnd meren das / von tag zuo tag
Vnd nit erhoeren baett noch klag
Ob joch Moyses vnd Samuel
Mich baett / so byn ich doch der sel

25
So vyndt / die nit von sünden latt

Sie muoß han plag / wile ich byn gott
Man saeh alleyn an jüdisch landt
Was sie durch sünd verlorn hant
Wie dick sie gott vertriben hatt

30
Durch sünden / vß der heyligen statt

Die krysten hant das ouch verloren
Do sie verdienten gottes zorn
Myn sorg ist wir verelyeren me
Vnd das es vnß noch übeler gee

[122v]

Wer syn mul / vmb eyn sackpfiff gytt
Der selb / syns tuschens gnuesset nytt
Vnd muoß offt gan / so er gern rytt


Narrenschiff (Brant) 1499 pic 0089.jpg

von dorechtem wechsel


Vil groesser arbeit hatt eyn narr
Wie das syn sel zuor hellen far
Dann keyn Eynsidel vor ye hatt
In aller wuest / vnd heymlich statt

[xxxx]

5
Do er dient vastend / bettend / gott /

Man sicht was hochfart arbeit hat
Wie man sich mutz / schmyer / nestel / bryß
Vnd hoerte drück lyd / jnn manche wyß
Der gydt tribt manchen über see

10
Durch vngewitter / raeg / vnd schne

In Norwegen / Pylappen landt
Keyn ruow noch rast / die buoler handt /
Die spyeler haben übel zyt /
Vil mer der schnapphan / der do ryt

15
Vff den halßacker wogend sich

Des prassers will gschwigen ich
Der allzyt vol ist / vmb syn hertz
Was drück der lyd / vnd heimlich schmertz
Des yfers zyt / ist nit die best

20
Er voercht eyn andern gouch jm nest

Syn eigen glider kocht der nydt
Nyemans durch gottes ere sich lydt
Der jn gedult an saeh syn sel
Als Noe / Job / vnd Daniel

25
Gar vil sint / den das boeß gefeltt

Gar selten der das guot erwelt
Erwoelen guotes eyn wiser soll
Das boeß kunt all tag selbes wol
Wer gibt das hymelrich vmb myst

30
Der ist eyn narr / so vil syn ist

Syn duschen der genüsset nitt
Wer ewigs vmb zergenglichs gytt
Vnd das ichs kurtz mit worten bgriff
Gybt er eyn esel / vmb eyn pfiff