Hauptmenü öffnen

Wikisource β

Doctor Brants Narrenschiff/Von Falschheit und Betrug

< Doctor Brants Narrenschiff
« Vom Ohrenblasen Sebastian Brant
Doctor Brants Narrenschiff
(Vom Endechrist) »
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern).


[139r]

Man spüert wol jnn der alchemy
Vnd jnn des wynes artzeny
Was falsch / vnd bschisß vff erden sy



Narrenschiff (Brant) 1499 pic 0103.jpg

Von falsch vnd beschysß


Betrueger sint / vnd faelscher vil
Die toenen recht zuom narren schiff
Falsch lieb / falsch rott / falsch frünt / falsch gelt
Voll vntrüw ist yetz die gantz welt

[139v]

5
Bruoderlich lieb / ist blynd vnd dott

Vff btrogenheyt eyn yeder gat
Do mit er nutz hab on verlust
Ob hundert joch verderben sust
Keyn erberkeyt sicht man me an

10
Man loßt es über die selen gan

Echt eyns dings moecht kumen ab
Got geb ob tusent sturben drab /
Vor vß loßt man den win nit bliben
Groß falscheyt duot man mit jm triben

15
Salpeter / schwebel / dottenbeyn

Weydesch / senff / milch / vil krut vnreyn
Stoßt man zuom puncten jn das fasß
Die schwangern frowen drincken das
Das sie vor zyt genesen dick

20
Vnd sehen eyn ellend anblick /

Vil kranckheyt springen ouch dar vß
Das mancher fert jns gernerhuß
Man duot eyn lam rosß yetz beschlagen
Das wol gehoert vff den spitel wagen

25
Das muoß leren vff filtzen stan

Als solt es nachts zuo metten gan
So es von armuot hinckt vnd zaelt
Muoß es doch yetz geltten syn gelt
Do mit beschissen werd die welt

30
Man halt kleyn mossen / vnd gewicht

Die elen sint kurtz zuo gericht
Der koufflad muoß gantz vinster syn
Das man nit seh des tuoches schyn
Die wile eyner duot sehen an

[140r]

35
Was narren vff dem laden stan

Gent sie der wogen eynen druck
Das sie sich gen der erden buck /
Vnd frogen eyns / wie vil man heysch
Den tumen wigt man zuo dem fleysch

40
Man ert den weg yetz zuo der furch

Die alte müntz ist gantz har durch
Vnd moecht nit lenger zyt beston
Hett man jr nit eyn zuosatz gethon
Die müntz die schwaechert sich nit kleyn

45
Falsch gelt / ist worden yetz gemeyn

Vnd falscher ratt / falsch geystlicheyt
Münch / priester / baegin / blotzbrueder treit
Vil woelff gond yetz jnn schaeffen kleidt
Do mit ich nit vergeß hie by

50
Den grossen bschisß der alchemy

Die macht das sylber / golt / vff gan
Das vor ist jnn das staecklin getan
Sie goucklen / vnd verschlagen grob
Sie lont eyn sehen vor eyn prob

55
So würt dann bald eyn vncken druß

Der guckuß manchen tribt von huß
Der vor gar sanfft / vnd trucken saß
Der stoßt syn guot jnns affen glaß
Biß ers zuo buluer so verbrennt

60
Das er sich selber nit me kennt

Vil hant also verderbet sich
Gar wenig sint syn worden rich
Dann Aristoteles der gycht
Die gstalt der ding wandeln sich nicht

[140v]

65
Vil fallen schwaer jn dise suocht

Den doch dar vß gat wenig fruocht /
Für golt man kupfer yetz zuo rüst
Müßdreck man vnder pfeffer myscht
Man kan das beltzwerck alles verben

70
Vnd duot es vff das schlechtest gerben

Das es behelt gar wenig hor
Wann mans kum treit eyn viertel jor
Zysmüß die geben bysem vil
Des gstanck man schmeckt eyn halbe myl

75
Die fulen herring man vermyst

Das man verkoufft sie gar für frysch
All gassen sint fürkouffer vol
Gremperwerck triben schmaeckt gar wol
Fyrn / vnd nüw / man vermaencklen kan

80
Mit btrügniß gat vmb yederman

Keyn kouffmanschatz stat jnn sym werd
Jeder mit falsch vertriben bgaert
Das er syns kroms moeg kumen ab
Ob es Gall / vberbeyn / joch hab

85
Sellig on zwifel ist der man

Der sich vor falsch yetz hueten kan
Das kynd syn eltern btrügt vnd mog
Der vatter hat keynr syppschafft frog
Der wyrt den gast / der gast den würt

90
Falsch / vntrüw / bschyß würt gantz gspürt

Das ist dem endkryst guot fürlouff
Der würt jnn falsch duon / all syn kouff
Dann was er gdenckt / heißt / duot / vnd lert
Würt nüt dann falsch / vntrüw / verkert