Hauptmenü öffnen

Wikisource β

Doctor Brants Narrenschiff/Des Todes nicht gewärtigen

< Doctor Brants Narrenschiff
« Im Guten beharren Sebastian Brant
Doctor Brants Narrenschiff
Von Verachtung Gottes »
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern).


[116r]

Mag adel / guot / sterck / jugents zyer
Han fryd vnd ruow / o todt vor dir
Als das / das leben ye gewann
Vnd toetlich ist das muoß dar von


Narrenschiff (Brant) 1499 pic 0085.jpg

Nit fursehen den dott


Wir werden btrogen lieben fründ
All die vff erden leben syndt
Das wir fürsehen nit by zyt
Den dott / der vnser doch schont nüt

[116v]

5
Wir wissen / vnd ist vnß wol kunt

Das vnß gesetzet ist die stundt
Vnd wissen nit wo / wenn / vnd wie /
Der dott der ließ nye keynen hye
Wir sterben all / vnd fliessen hyn /

10
Dem wasser glich zuor erden jn

Dar vmb sint wir groß narrecht doren
Das wir nit gedencken jnn vil joren
Die vns gott dar vmb leben lott
Das wir vns rüsten zuo dem dot

15
Vnd leren / das wir muessen künnen

Vnd moegen jnn keyn weg entrynnen
Der wynkouff ist gedruncken schon
Wir moegen nit dem kouff abston
Die erste stund / die letst ouch bracht

20
Vnd der den ersten hat gemacht

Der wust ouch / wie der letst würd sterben
Aber die narrheyt duot vns ferben
Das wir gedencken nit dar an
Das vns der dott nit hie würt lan

25
Vnd vnsers hübschen horsß nit schonen

Noch vnser gruenen krentz / vnd kronen
Er heisst worlich / hans acht syn nit
Dann wellen er begryfft / vnd schütt
Er sie wie starck / schon / oder jung

30
Den lert er gar eyn seltzen sprüng

Den ich billich den dotsprung heiß
Das eym vß dringt kalt / grym / vnd sweiß
Vnd streckt / vnd krimbt sich / wie ein wurm
Dann do duot man den rechten sturm

[117r]

35
O dott wie starck ist din gewalt

Sydt du hyn nymbst beid jung / vnd alt /
O dott wie gar hert ist din nam
Dem adel / gwalt / vnd hohem stam
Vor vß dem der syn freüd / vnd muot

40
Alleyn setzt / vff das zytlich guot

Der dott mit glichem fuoß zerschütt
Der künig Sael / vnd hyrten hüt
Er acht keyn pomp / gewalt / vnd guot
Dem babst / er wie dem buren duot

45
Dar vmb eyn dor ist / wer alltag

Flücht / dem er nit entrinnen mag
Vnd meynt / wann er syn schellen schütt
Das jnn der dott / dar vmb saeh nitt
Vff sollich gding eyn yeder har

50
Kunt / das er ouch von hinnan far

Vnd erloubet sy dem dott
Wann von dem lib die sel vß got /
Mit glichem gsatz / der dot hyn fuert
Als das / das leben ye beruert

55
Du stürbst / der blibt noch lenger hie

Vnd bleib die leng doch keyner nye
Die tusent jor erlebten schon
Die muesten doch zuo letst ouch gon
Es ist kum vmb ein rock zuo thuon

60
Das noch dem vatter leb der suon

Der vor dem vatter styrbt zuo zyt
Dann man fynd ouch vil kelber hütt
Je eyner fert dem ander noch
Wer nit wol styrbt / der fyndt syn roch

[117v]

65
Des glich jr narrheyt ouch erscheynen

Die vmb eyn dotten / truren / weynen /
Vnd jm vergünnen synr ruow
Do wir doch all begeren zuo /
Dann keyner fert zuo frueg do hyn

70
Do er muoß ewicklichen syn

Jo gschicht gar manchem wol dar an
Das gott jm ruefft zyttlich hyn dan
Der dott ist manchem nütz gesyn
Das er on wart / truebsal / vnd pyn /

75
Vil hant den dot ouch selb begert

Der dott vil dancks an den bewerdt
Zuo den er kam / ee man jm rueff /
Vil gefangen er jnn fryheyt schueff
Vil hat er vß dem kercker bracht

80
Den der was ewicklich eracht /

Das glück deylt vnglich guot / vnd rich
Aber der dott macht es als glich
Der ist eyn richter / der gantz nytt
Ettwas abloßt durch yemans bytt /

85
Der ist alleyn / der all ding lont /

Der ist / der nye keym ye hat gschont
Nye keym gehorsam er ye wart
Sie muesten all vff syne fart
Vnd dantzen jm noch synem reyen

90
Baebst / keyser / künig / bischoff / leyen

Der mancher noch nit hat gedacht
Das man den vordantz jm hatt bracht
Das er muoß dantzen an dem gzotter
Den westerwaelder / vnd den trotter

[118r]

95
Hett er sich vor dar zuo gerüst

Er wer nit so stümpflyng erwüst
Dann manch groß narr ist yetz do hyn
Der sorg hatt vff die grebniß syn
Vnd leyt dar an so grosses guot

100
Das es noch manchen wundern duot

Als Mausolum / das jrm man
Arthemesia hatt gemachen lan
Vnd so vil kosten dran geleyt
Mit grosser gzyerd / vnd rylicheyt

105
Das es der syben wunder eyns

Ist / die man fyndt jm erden kreiß /
Ouch graeber jnn Egypten landt
Die man Pyramides hat genant
Vor vß als Chemnis macht eyn grab

110
Dar an er henckt syn guot vnd hab

Do dry mol hundert tusent man
Vnd sechtzig tusent werckten an
Dan er vmb krut gab also vil
(Der ander kost ich schwigen will)

115
Keyn fürsten ich so rich yetz halt

Der das alleyn moecht han bezalt /
Des glich ouch Amasis jm macht
Wie Rhodope / hatt eyns volbracht
Das was eyn groß dorheyt der welt

120
Das man leit eyn so mechtig gelt

An graeber / do man würffet hyen
Den aesch sack / vnd die schelmen beyn
Vnd gab so grossen kosten vß
Das man den würmen macht eyn huß

[118v]

125
Vnd durch der selen willen nüt

Duot / die doch leben muoß all zyt /
Die sel hilfft nüt eyn kostlich grab
Oder das man groß marmel hab
Vnd vff henck schylt / helm / banner groß

130
Hie lyt eyn herr / ist woppens gnoß

Howt man jm dann jnn eynen steyn /
Der recht schilt / ist eyn dotten beyn
Dar an würm / schlangen / krotten nagen /
Das woppen / Keyser / buren / tragen

135
Vnd wer hie zücht eyn feyßten wangst

Der spißt / syn waepner aller langst /
Do ist eyn vaechten / ryssen / brechen /
Die fründ sich vmb das guot erstechen /
Welcher es gantz behalten well

140
Die tüfel / sint gewisß der sel

Vnd duont mit der wuest triumphieren
Von eym bad jnn das ander fueren /
Von yttel kelt / jnn yttel hytz /
Wir menschen leben gantz on wytz /

145
Das wir der sel / nit naemen war

Des libs wir sorgen yemer dar /
All erd die ist gesaegnet gott
Wol lytt der / der do wol ist dott
Der hymel manchen dotten deckt

150
Der vnder keynen steyn sich streckt

Wie kund der han eyn schoener grab
Dem das gestyrn lücht oben ab /
Got fyndt die beyn zuo syner zytt
Wer wol stirbt / des grab ist des hoehst /

155
Der sünder dot / der ist der boesst