Allgemeines Deutsches Kommersbuch:298

(Weitergeleitet von Dinitrobromanthrachinon (Sack))
Schauenburg:
Allgemeines Deutsches Kommersbuch
Seite 594, 595
<< Zurück Vorwärts >>
De Schauenburg Allgemeines Deutsches Kommersbuch 295.jpg
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

[594]

Rei=fen hat ein je=der, der Bib=li=o=the=ka=re
stolz trägt ei=nen Schurz von Le=der.

     2. Es hält der Weisheit Quintessenz das kleinste Buch umschlossen.
Der dieses Lied gesungen, kennt’s, hat’s mit Verstand genossen. Er
trinkt sich wahrheitsdurstig satt an seinem goldnen Borne, und wenn
er’s ausgelesen hat, begänn er’s gern von vorne.

Rud. Baumbach.


          657.     Pessimistisches Bummellied.     (IV. 68.)

     Der Überschrift gemäß. Johannes Schondorf. 1895.

     1. Die Welt ist rein be=sof=fen, es wird mir end=lich
klar, es hilft kein Mühn und Hof=fen, es ist ganz of=fen=
bar, die Welt ist rein be=sof=fen, be=sof=
= = = fen, es ist ur=bum=mel=klar, es
[595] ist ur=bum=mel=klar.

     2. Die Welt ist rein besoffen, es taumelt blind das Glück, den
einen hat’s getroffen, der andre bleibt zurück, die Welt ist rein |: besoffen :|
-— |: es ist ein altes Stück. :|

     3. Die Welt ist rein besoffen, blind, wie das Glück, der Ruhm, -—
ich sag es frei und offen -— leer manches Heiligtum. -— Die Welt ist
rein besoffen, sich selbst Narkotikum.

     4. Die Welt ist rein besoffen, und alles Trug und Wahn, aus
unbekannten Stoffen geriet sie in den Thran, die Welt ist rein besoffen,
es liegt vielleicht im Plan.

     5. Und weil die Welt besoffen, so sauf ich selber mit, und bin ich
selbst besoffen, bin mit der Welt ich quitt, entsühnet, weltbesoffen -— im
Anfang war der Sprit.

Hans Ellissen.


          658.     Einleitung in die organische Chemie.

     Singw.: Es braust ein Ruf ec.

     1. Dinitrobromanthrachinon, Alphaphenylacrosazon, Benzol, Toluol,
Xylol, Naphtol, Phloroglucin, Guajacol, |: Propylamin, Butylamin, :|
|: Kaliumisophtalat, Trichlorhydrin. :|

     2. Nitrophenylacetylen, Arabinose, Fluoren, Äthan, Propan,
Butan, Tolan, Trioxytriphenylmethan, Oxyisoamylamin, Heptachlor=
anthracen, Anthrarufin.

     3. Ammoniumkarbaminat, Kaliumantimonyltartrat, Strychnin,
Brucin, Cinchonidin, Chinin, Morphin, Papaverin. Formal, Chloral,
Bromacetal, Maltose, Galaktose, Methylal.

     4. Dithioäthylenglykol, Methylsulfid, Benzthiazol, Fuchsin, Au=
rantia, Aurin, Ponceau, Bordeaux, Tropäolin. Imidodimalonimid,
Indoxyl, Oxindol, Rhamnodulcit.

     5. Paraacetphenetidin, Dimethyloxychinizin, Phenol, Thymol,
Orcin, Jodol, Phenose, Tetrajodpyrrol. Alphaphenylpropionitril,
Trinaphtylkarbinol, Dipropargyl.

Erwin Sack.
(Der Verfasser wird dem Schutze des Publikums empfohlen.)


          659.     Triumfgefiehle von einen alden Leibziger.

     Singw.: Da streiden sich die Leite ’rum ec.

     1. Dir, Leibzig, liewe Lindenstadt, wo Gunst und Wissen blieht,
wo mer die scheenen Messen hat, die deene hell mei Lied! Denn schon
der große Geedhe pries nach Recht dich un Gebiehr. Mei Leibzig is
ä klee Baris, mei Leibzig low ich mir.