Die schöne Peg

Textdaten
<<< >>>
Autor: Robert Burns
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Die schöne Peg
Untertitel:
aus: Lieder und Balladen,
S. 25 - 26
Herausgeber:
Auflage: 1
Entstehungsdatum: 1794
Erscheinungsdatum: 1860
Verlag: A. Hofmann und Comp.
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer: Adolf Wilhelm Ernst von Winterfeld
Originaltitel: Pretty Peg
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Google und commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[25]

 Die schöne Peg.


Als ich ging ein, zum Thor hinein,
     Es ward schon abendtrübe,
Wer trippelt’ da die Straß’ entlang?
     ’S war Peggie, meine Liebe.

5
O seht sie nur, seht die Figur

     Wie hold proportioniret!
Selbst Venus, o, hat nimmer so,
     Durch ihren Gang verführet.

[26] Und, Arm in Arm, gepreßt so warm,

10
     Ging’s fort im Abendschimmer;

Die Stund’, und auch den Ginsterstrauch,
     Vergaß ich nie und nimmer! –