Hauptmenü öffnen

Die Ursache des Einschlagens vom Blitze:Seite 31

Die Ursache des Einschlagens vom Blitze
<<<Vorherige Seite
Seite 30
Nächste Seite>>>
Seite 32
Reimarus ursache des einschlagens vom blitze Seite 031.jpg
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.


konnte man augenscheinlich spüren, daß die Zerstöhrung desselben durch bemeldete Anstalt abgewendet worden sey. Oben auf der Stange, welche man an den Schorsteinen dieses Hauses einige Fuß höher angebracht hatte, war ein meßingener 10. Zoll langer, 2 Linien dicker, am Ende scharf zugespitzter Drath befestiget. Nachdem nun der Blitz darauf gefallen, waren nur etwa 2 ½ Zoll von der dünnen Spitze abgeschmolzen: das übrige des Drathes, der Stange beym Schorsteine, welche ½ Zoll dick war, und der Ableitung, die aus eisernen viereckten nicht viel über ¼ Zoll dicken Stangen mit Gliedern zusammengefüget, und aussen an der Mauer befestiget war, hatte, so wie das Haus selbst, keinen Schaden gelitten. Ein Mann, der sich eben in einem Zimmer bey einem Fenster, welches etwa 2 Fuß von der Ableitung entfernet war, an die Mauer gelehnet hatte, empfand bey dem Schlage eine starke Erschütterung. Dieses geschahe im Jahr 1760. und ward 1761. aus Philadelphia von Hrn. Kinnersley[1] bekannt gemacht *). Nach solcher Probe von der Richtigkeit der 10 Jahr zuvor geäusserten Franklinschen Vermuthung ward die Erfindung mit grossem Zutrauen weiter in Nordamerica ausgebreitet, und man bezeuget, daß seit dieser Zeit kein Gebäude daselbst, welches mit


*) Philos. Trans. Vol. LIII. p. 94.[2] Dabey auch die Abbildung der geschmolzenen meßingnen Spitze sich befindet.[3]

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Hrn. KinnersleyEbenezer Kinnersley (1711–1778), führte in Philadelphia Experimente zur Elektrizität durch und stand in engem Kontakt mit Benjamin Franklin. 1748 demonstrierte Kinnersley, dass elektrischer Strom durch Wasser fließen kann. Auf seinen ab 1751 unternommenen Reisen hielt er Vorträge über den Nutzen von Blitzableitern.
  2. Ebenezer Kinnersley: New Experiments in Electricity: In a Letter from Mr. Ebenezer Kinnersley, to Benjamin Franklin, LL. D. F. R. S., in: Philosophical Transactions 53 (1763), S. 84–97, hier S. 94.
  3. Dabey auch die Abbildung der geschmolzenen meßingnen Spitze sich befindet. – Der von Reimarus angeführte Aufsatz enthält nicht die angegebene Darstellung der geschmolzenen Messingspitze, sondern eine Abbildung des von Kinnersley erfundenen elektrischen Luft-Thermometers.