Hauptmenü öffnen
062 <<<Vorheriges Blatt
Die Schedelsche Weltchronik    Blatt LXIII
Nächstes Blatt>>> 064
Schedelsche Weltchronik d 063.jpg
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.


LXII verso:

Das vierd alter

Merodach was der erst konig Babilonie vnd entwych von den fuerstenthum assiriorum. er vnd der konig medorum wurden Assaradon in nichten gehorsame. Darumb nam das reich der assirier abe vnd die koenig Babilonie fiengen an mechtig zuwerden. der hat auch Ezechie vil cleinat zugesandt.

Das schachspil (als man sagt) ist von xerse dem heydnischen meister zu straff des tyrannen Euilmerodach der sein lerer vnnd maister gewoenlich ertoettet erfunden. durch welchs spils ergetzlichkeit er von der tyranney abgezogen warde.

Der Nabuchodonosor ein konig Babilonie ist fast sighaftig gewesen wann er was ein ruth des zornn gottes zestraffen die suend des volcks. vnd erobert das reich assiriorum. dz von den medeernn zerstoert wz vnd wardt daselbst ein konig. er hat auch darnach. vij. monet bey den wilden thieren gewant. vnd nach siben iaren seiner buß ist er durch fuerpete Danielis in sein erste gestalt wideruemb gewent worden. vil streit hat er nit den an die grenitz stossend (vorauß mit den egyptiernn die er piß an das ende iuedischs lands vberwande) begunnen. Syriam vnder sein gewalt gepracht. Joachim ermordt. Sein nachkomen mit den kleynaten des herren gein Babilonia gefurt. vnd Sedechiam einen ohen Joachim zu einen koenig babilonie geordnet. vnd xl. iar. alt ist er zu Babilonia begraben vnd hat seinen sun einen erben des reichs gelassen.

Bisancium (von den kriechyschen also genant) ist ein statt Tracie auff dem meer. die zum ersten die Lacedemonier gepawt haben. dieselbigen ratfragten den abgot Appollinem wo sie ir behawsung hinpawen solten. Er antwort. gegen den plintten vber vnd nennet hie Megarenses dy Calcedoniam pawten die plintten. do sie in Traciam vberschifften vnd die gegent. do darnach Bisancium hingepawt warde besichtigen. als Strabo spricht haben sie reiche lande verlaßen vnd kleine erwelt. Aber als Justinus vnd Eusebius sprechen hat die statt vor der zukunft Cristi. vic. lxiij. iar in grecia gein der gegent der Calcedonier vber an fruchtpar vester statt von Pausama den keiser der Spartanier anfang gehabt. wiewol sie klein wz ist sie von Constantino den großen keiser erweitert vnd Constantinopolis geheißen. von der wir zu seinen zeitten mer lobs schreiben werden.



LXIII recto:

 

Blat LXIII

der werlt

Nabuchodonosor hat Mathaniam ein ohaym Joachim in Jherusalem zu koenig gemacht vnd durch seinen ayde zu ierlichem zins verpunden. seinen namen verwandelt vnd Sedechiam gehaißen. in den. xxi. iar seins alters fieng er an zeregirnn vnd regirt. xi. iar zu Jherusalem. darnach tet er vor got vbel wann er was hohfertig vnd gedacht im anhang zumachen mit dem konig egyptiorum. vnd hielt auch seins aids nicht. wann die falschen propheten hetten in betrogen vnd gesagt. Es wuerden gar schier die Babilonier von egypcijs vertriben. Jheremias der riet im er solt sein hoffnung nit in den menschen sunder in got setzen. In dem. ix. iar seins regiments auß verweisung der egypcier wolt er Caldeis sein verhayssen zins nit geben vnd vermeint sich freyheit zugeprauchen vnd also seinen ayde vbertretten. darumb wardt Nabuchodonosor in grymme bewegt vnd verlegt in mit großen volck vnd mit hunger den zinz zu zalen getzwungen. Zu mitternacht warde die statt geoffnet auß der Sedechias mit den seinen zu dem weg der wuestnus entwaich. im folgten die soldner nach. vnd so sie in des abentz erobert hetten prachten in gepunden fuer den konig Babilonie in Rebiata. Er straft in vmb sein vndanckperkeit so er im das reich verlihen het vnd maynaydig worden wer ließ im sein awgen außprechen mit ketten gepunden in Babiloniam fueren vnd schafft in mit Josedech vnd[1] allem seim gesinde zu toetten. vnd fuert von Jherusalem onzal der menschen in Babiloniam gefangen. Er schaft die stat vnd den tempel zuprechen vnd verprennen. er hat auch das reich Assiriorum das von den Medis zuprochen was erobert. vnd also ist Babilonia aller der reich ein fuerstenthum. Diss ist gewesen ein außgang des reichs der hebreyschen vnd anfang des reichs der Caldeyschen. Caldea das reich Asie stest an Arabiam schlechts vnd ebens wegs. vnd magelt wassers. In dem ist die groß Babilonia ein hawbtstatt gewesen. vnd zu der zeit Sedechie so Astyages der. viij. vnd letst konig Medorum. xxxviij. iar regirt het hat das reich Medorum abgenomen.

Jherusalem zerstoerung

Die edelst vnd eltist statt Jherusalem ist in mancherlay zeit zu mer mal zerstoert worden. Am ersten von dem koenig Babilonie. do Nabuchodonosor ein kuenig Caldeorum zu der zeit Sedechie mit großer heerßkraft kom in das iudisch land. doselbst mit grosser verherung stett betrang vnd Jherusalem vmblegert. darnach zohe er wider Pharaonem den koenig egypti. do er den in die flucht pracht do schicket er Nabusardo einen fuersten seins heers iherusalem widerumb zebelegernn. vnd daselbst hat er sein geleger acht monat gehabt. do ergaben die iuden sich vnd die statt den Caldeischen. die ertoetten den koenig. mawr vnd thuern legten sie nider. sie verprennten die tempel vnd namen die kleynat des tempels. der dann. lxx. iar oede belaybe vnd durch Cirum warde allererst die gefencknus ledig gezelt. vnd der tempel zu der zeit Darij des konigs Persarum vnd Medoruz wider gepawt. Zum andernn ist sie zerstoert von Asobeo dem koenig egyptiorum. was dann das iudisch landt von Medis Egyptijs vnd Macedonijs erliden hat das erzel ich hie nit. Zum dritten ist sie zerstoert von dem allergrausamsten tyrannen Antiocho epiphane der die statt durch verretterey Meneluy erobert vnd die heiligen statt berawbt duch vnbarmhertzig menschen. die iuden sweynen fleisch zeessen von iren gesetzen abzetretten. vnd den abgot Jouem olimpum anzepetten gedrungen hat Zum vierden von Pompeyo der vberwandt das gantz iudisch land vnd macht im das mit iherusalem zinspar. Vnd Strabo spricht Pompeyus hab an einem sabath der iuden (so sy sich aller arbeit entschlagen die graben gefuelt. laytternn angeworffen vnd die statt gewunnen. Nach dem fachten an zum fuenften Gabinius Scaurus Varus die iudischen stett. sunderlich iherusalem. vnd der groß Herodes vnd Sosius haben sie erobert vnnd als einen marck besessen. Zum sechsten ist sie durch Vespasianum des andern iars seins reichs an dem achten tag des monats Septembris. vnd von seinem sun Tito erobert. in den grunt zerprochen. vnd der tempel erstoert. Sy haben die mawren nider geworffen vnd die greben gefuelt. Dise eroberung haben die Roemer fuer ein groß ruomreichs werck geschatzt. also das sich Titus deßmals des heers. darnach des reichs ein regirer in seinen einzug ob der mawr


  1. WS:Vorlage: vn