Textdaten
<<< >>>
Autor: Arthur Pserhofer
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Die Naive
Untertitel:
aus: Die zehnte Muse. Dichtungen vom Brettl und fürs Brettl. S. 184
Herausgeber: Maximilian Bern
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1904
Verlag: Otto Eisner
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Commons = Google-USA*
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Die zehnte Muse (Maximilian Bern).djvu
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[184]

Die Naive.

Sie sprach: „Ich möchte erfahren,
Wer war denn der herrliche Mann,
Mit dem im Theater waren
Die Schwestern Auerhahn?“

5
Ihr Nachbar bei Tische erklärte,

Entsprechend der Wirklichkeit:
„Der Bruder war es, Verehrte,
Ich kenn’ ihn seit längerer Zeit.“

Sie sagte: „Sie werden sich schneiden,

10
Ich fall’ Ihnen nicht hinein –

Es kann ja doch nicht von beiden
Der Bruder gewesen sein.“


Arthur Pserhofer.