Hauptmenü öffnen
Textdaten
<<< >>>
Autor: unbekannt
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Die Birke auf dem Kirchthurm in Aerzen
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 33, S. 564
Herausgeber: Adolf Kröner
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1893
Verlag: Ernst Keil’s Nachfolger in Leipzig
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[564]
Die Gartenlaube (1893) b 564.jpg

Die Birke auf dem Kirchthurm in Aerzen

[564] Die Birke auf dem Kirchthurm in Aerzen. (Mit Abbildung.) Einen luftigen Standort hat sich die Birke ausgesucht, die eine Merkwürdigkeit des Dörfchens Aerzen im hannoverschen Kreise Hameln bildet. In der Höhe von ungefähr 13. Metern wurzelt sie in den Sandsteinquadern des Kirchthurms, ihr Gipfel erhebt sich 23 Meier über den Boden. Seit 37 Jahren steht sie da oben in ihrer einsamen Höhe und wächst lustig fort, ohne daß ihr irgend eine künstliche Pflege zutheil wird.