Dem adelarn vō rome w̾deklichē iſt gelv̄gē

Textdaten
Autor: Konrad von Würzburg
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Dem adelarn vō rome w̾deklichē iſt gelv̄gē
Untertitel: {{{SUBTITEL}}}
aus: UB Heidelberg 391r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Dem adelarn von rome werdeklichen ist gelvngen mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[391r]

Dem adelarn vō rome w̾deklichē iſt gelv̄gē·
wā er krinvogele ein wūd̾ hat mit ſiner kraft betwūgē·
er hat lob erſwūgē· durlúhtig lut̾ vn̄ glanz·
hebch vn̄ valken twāg er[WS 1] ze oſterlandē vn̄ in ſtúre·
dc mag ī púlle erſchꝛeken wol die rappē vn̄ die gire·
rvbine vil ſaphire· vil billich zierēt ſinē kranz·
ſin gelúke vn̄ ſine kraft entſitze ſwas nv wildes lebe·
es geſwimme od̾ ob es ſwebe· ob dē kan er wol fliegē·
kein vogel kan vs allē landē wid̾ in nv gekriegē·
ſich mvͤſte ein lewe vs behein vnd̾ ſine klawe ſmiegē·
er iſt ane triegē· veſte vn̄ an hohē erē ganz·

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: twāg.