Das Wappen der Uechtritze

Textdaten
<<< >>>
Autor: Johann Georg Theodor Grässe
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Das Wappen der Uechtritze
Untertitel:
aus: Der Sagenschatz des Königreichs Sachsen, Band 2. S. 117
Herausgeber:
Auflage: Zweite verbesserte und vermehrte Auflage
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1874
Verlag: Schönfeld
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Dresden
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Google-USA* und Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[117]
730) Das Wappen der Uechtritze.
S. Sinapius Bd. I. S. 1004.

Die Herren von Uechtritz führen zwei Schlüssel in ihrem Wappen. Sie erhielten dies zum Zeichen der Treue für tapfere Vertheidigung einer Feste in den Zeiten, wo die Wenden gegen die heranziehenden Franken alle ihre Kräfte aufbieten mußten.