Hauptmenü öffnen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Wilhelm Müller
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Danksagung an den Bach
Untertitel:
aus: Die schöne Müllerin, in: Gedichte von Wilhelm Müller. Vollständige kritische Ausgabe.
S. 6-7
Herausgeber: James Taft Hatfield
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1906
Verlag:
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: B. Behrs Verlag, Berlin
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Vertont von Franz Schubert.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[6] Danksagung an den Bach.

War es also gemeint,
Mein rauschender Freund?
Dein Singen, dein Klingen,
War es also gemeint?

5
     Zur Müllerin hin!

So lautet der Sinn.
Gelt, hab’ ich’s verstanden?
Zur Müllerin hin!

     [7] Hat sie dich geschickt?

10
Oder hast mich berückt?

Das möcht ich noch wissen,
Ob sie dich geschickt.

     Nun wie’s auch mag sein,
Ich gebe mich drein:

15
Was ich such, hab ich funden,

Wie’s immer mag sein.

     Nach Arbeit ich frug,
Nun hab ich genug
Für die Hände, fürs Herze

20
Vollauf genug!