BLKÖ:Wenckheim, die Freiherren und Grafen von, Wappen

Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 54 (1886), ab Seite: 269. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Wenkheim (Adelsgeschlecht) in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wenckheim, die Freiherren und Grafen von, Wappen|54|269|}}

III. Wappen. Herzschild. In Gold ein rother und ein schwarzer Adlerflügel. Quadrirter Schild. 1 und 4 in Silber ein schrägrechter rother, mit drei goldenen Sternen belegter Balken; 2 und 3 in Blau ein silberner Halbmond, welcher schrägliegend in jedem Felde Sicheln und Gesicht dem Herzschild zuwendet. Auf dem Schilde ruhen vier gekrönte Turnierhelme. Die Krone des rechten trägt einen offenen Adlerflug, dessen rechter Flügel schwarz und dessen linker roth ist; der zweite Helm trägt wieder einen offenen rothgoldenen Adlerflug mit gewechselten Tincturen, dem ein goldener Stern eingestellt ist; die Krone des dritten trägt zwei silbern und roth quergetheilte Büffelhörner mit gewechselten Tincturen, denen ein gebogener rechtsgewendeter silbern geharnischter Arm, welcher in der Faust ein Schwert schwingt, eingestellt ist; der vierte oder linke Helm trägt wieder einen offen von Silber und Blau mit gewechselten Tincturen quergetheilten Adlerflug, zwischen welchem ein rothgekleideter vorwärtssehender Mann aus der Krone hervorwächst, der eine rothe mit Pelz ausgeschlagene und links mit einer goldenen Feder besteckte Mütze trägt, mit der Rechten einen Säbel schwingt, während er die Linke in die Seite stemmt. Helmdecken: die des rechten Helmes schwarz mit Gold; des zweiten roth mit Gold; des dritten roth mit Silber; des vierten blau mit Silber unterlegt.