BLKÖ:Schlechta, Ludwig

Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Schlechta, Anton
Band: 30 (1875), ab Seite: 68. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Schlechta, Ludwig|30|68|}}

3. Ludwig Schlechta (gest. zu Wilhering im Jahre 1785). Er war ein geborner Böhme und trat in jungen Jahren in das Cistercienserstift Wilhering nächst Linz. Er besaß den Ruf eines ausgezeichneten Organisten; als besonders geschickter Musicus erwarb er sich um seine Kunst mannigfache Verdienste. Auch Componist, schrieb er, wie Dlabacz berichtet, „manche schöne und gut gesetzte Fugen, Präludien und auch einige Concerte für die Orgel nebst anderen Kirchensachen“, die wohl im Musikarchive des Stiftes, dem S. angehörte, aufbewahrt sein dürften. [Dlabacz, am bez. Orte. Bd. III, Sp. 46.] –