BLKÖ:Krepp, Friedrich

Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Krepp, Ignaz
Nächster>>>
Krepper, Johann
Band: 13 (1865), ab Seite: 198. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Krepp, Friedrich|13|198|}}

Noch sind zwei Künstler desselben Namens, und zwar ein Friedrich und ein I. Krepp anzuführen, wenn nicht beide eine und dieselbe Person sind und das I. vielleicht ein bei Katalogen, welche es in Taufnamen nicht immer sehr genau nehmen, eingeschlichener Irrthum ist. Sind es zwei verschiedene Personen, so sind beide Maler, welche in Wien leben und von [199] Zeit zu Zeit, jedoch selten, ausstellen. Von Friedrich Krepp waren in den Monats-Ausstellungen des österreichischen Kunstvereins zu sehen im Jahre 1853, im Februar: ein „Studienkopf“ (50 fl.); – 1854, im März: ein „männliches Porträt“; – 1856, im April: ein „Bauernweib, Holz tragend“ (140 fl.); – 1858, im Juli: ein „weiblicher Studienkopf“ (60 fl.); – im December: ein „Landmädchen“ – und 1862, im April: „Der Aschenmann“, die beiden letzten Privateigenthum; von I. Krepp aber im Jahre 1852, im September: „Abraham und Isaak auf dem Wege nach dem Berge Moria“ (150 fl.), und 1853, im Juni: ein „Studienkopf“ (40 fl.). [Ausstellungs-Kataloge des österreichischen Kunstvereins in Wien. 1853, Februar Nr. 57; 1854, Februar Nr. 43; 1856, April Nr. 64; 1858, Juli Nr. 4. December Nr. 58, und 1862, April Nr. 43 (Bilder Friedrich’s K.); und 1852, September Nr. 33, und 1853, Juni Nr. 52 (Bilder des I. Krepp).]