Atlas zu des Herrn von Villefosse Mineral-Reichthum/Tafel 9

Atlas zu des Herrn von Villefosse Mineral-Reichthum/Tafel 8 Atlas zu des Herrn von Villefosse Mineral-Reichthum (1822) von Antoine Marie Héron de Villefosse, übersetzt von Carl Hartmann
Tafel 9
Atlas zu des Herrn von Villefosse Mineral-Reichthum/Tafel 10
es erfolgt keine Textformatierung
  Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Atlas zu des Herrn von Villefosse Mineral-Reichthum Bild 20.jpg

STOCKWERKSBAUE.Bearbeiten

Fig. 1. Die Kupfergrube zu Falun. Bearbeiten

Vertical Durchschnitt nach der Linie XBCY. in Fig. 2.

Konung ADOLPH FREDRIKS Schacht
Prins GUSTAFS Skol
Lilljenbergs Skol
Huif Wud Skolen
Hotens Skol
Tilas Skol

Fig. 2. Grundriss nach QR Fig. 1.Bearbeiten

Süd, Nord

Die Schaalen
Quarz
Marmor
Kies
Nedra Drottning
Johannis Grufva
Konung Friedr. Schacht.
Kon. Adolph Friedr. Sch.
Dr. Louisa Ulricoe St.
Creuts Schachtet

Fig. 3. Grundriss nach ST Fig. 1. Bearbeiten

Lov. Charlotta
Bottn af Kg A.d. Fredr. St.

Fig. 4. Grundriß nach UV Fig. 1.Bearbeiten

Fig. 11. Der Stahlberg im Siegensschen. Bearbeiten

Seigerriss nach L.O. Fig. 12

Grauwacke und Thonschiefer wechsellagernd.
Weitung
Spaltungen
Erzmasse
Spaltungen
1er, 2e, 3e, 4e, 5e, 6e, 7e, 8e, 9e, 10e Sohle
Grauwacke und Thonschiefer
Stollen

Maastab Lachter

Fig. 13. Profilriss nach ZU von Fig. 12.Bearbeiten

Förderschacht

Fig. 14. Profil nach XY von Fig. 12. Bearbeiten

Fig. 12. Grundriss nach der Linie LO Fig. 11.Bearbeiten

Abgebaute Weitungen

Fig. 17. Die Bergwerke am Schlangenberg in Sibirien.Bearbeiten

Seigerriss nach AB der Fig. 18.

Tauber Gang

Fig. 19. Profil nach CD der Fig. 8.Bearbeiten

Thonschiefer
Thon- und Kieselschiefer

Fig. 18. Grundriss (siehe Fig. 17. u. 19.)Bearbeiten

Alter Mann

Fig. 15. Gebirgsdurchschnitt in Derbyshire.Bearbeiten

Fig. 16. Bearbeiten

Stollen
Thonschiefer
Kalkstein

Metres

Zwitterstockwerk zu Altenberg Bearbeiten

Fig. 5. Seigerriss nach XY Fig. 6.Bearbeiten

Pinge
Rösche
Pinge
Stollen
Kunstschacht

Maastab für die seigern Abstände. Der für die söhligen ist halb so gross.

Fig. 6. Grundriss.Bearbeiten

NORD SÜD

Pinge, welche von einem im Jahre 1620 entstandenen Bruche herrührt.

Teich Rösche

Fig. 7. Grundriss der 6ten Sohle unter C.Bearbeiten

Fig. 8. SeigerrißBearbeiten

Fig. 9. Grundriss der 6ten Sohle unter B.Bearbeiten

Fig. 10. Seigerriss.Bearbeiten