Atlas zu des Herrn von Villefosse Mineral-Reichthum/Tafel 13

Atlas zu des Herrn von Villefosse Mineral-Reichthum/Tafel 12 Atlas zu des Herrn von Villefosse Mineral-Reichthum (1822) von Antoine Marie Héron de Villefosse, übersetzt von Carl Hartmann
Tafel 13
Atlas zu des Herrn von Villefosse Mineral-Reichthum/Tafel 14
es erfolgt keine Textformatierung
  Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Atlas zu des Herrn von Villefosse Mineral-Reichthum Bild 24.jpg


GEWINNUNG DES KUPFERSCHIEFERS.Bearbeiten

Fig. 1. Grundriss von dem östlichen Theile des Rothenweller Reviers im Mannsfeldischen.Bearbeiten

Rücken
In die Höhe gezogener Theil.
Niedergezogener Theil.
Sohle der Tiefbaue.
Ausgehendes des Kupferschieferflözes.
Grundstrecke

Erklärung

Dammerde.
Lehm.
Sand.
Bunter Sandstein.
Roogenstein.
Lagerhafter Kalkstein.
Rother Letten.
Blauer Letten.
dergl. mit Mergel-Kalkwäenden.
Jüngerer Gyps.
Leberstein.
Mergelartiger Kalkstein.
Thoneisenstein.
Schiefriger Mergel.
Aelterer Gyps.
Stinkstein.
Asche.
Rauchwacke
Sand.
Zechstein.
Kupferschiefer.
Weiss Liegendes.
Roth Liegendes.
Glimmerschiefer.

Maasstab für alle Figuren

Lachter
Fig. 10 – Durchschnitt nach rs, no u. pq des Grundrisses.
Fig. 11 – Durchschnitt aus dem Gerbstädter Revier.
Fig. 18 – Aus dem Wetterkreutzer Revier.
Fig. 19 – 30 Lachter gegen Osten von Fig. 18.
Fig. 9 – nach pq.
Fig. 12 – Aus dem Preuss. Hohheiter Revier.
Fig. 20 – 33 Lachter gegen Osten von Fig. 19.
Fig. 21 – 22 Lachter gegen Osten von Fig. 20.
Fig. 8 – nach n o.
Fig. 13 – Aus dem Naundorfer Revier. Durchschnitt nach AB der Fig. 15
Fig. 14 – Durchschnitt, senkrecht auf Fig. 13 u. 15.
Fig. 2 – nach c d.
Fig. 5 – nach g h.
Fig. 7 – nach l m.
Fig. 16 – Riegelsdorf.
Fig. 15 – Grundriss des Naundorfer Revieres. Heinitz–Stollen. Trennung des Flötzes.
Fig. 3 – nach a b.
Fig. 4 – nach e f und a, b, c, d.
Fig. 6 nach j k.
Fig. 17 – Bieber.
Fig. 22 – 50 Lachter gegen Osten von Fig. 21.
Fig. 23 – 70 Lachter gegen Osten von Fig. 22.