Agrumi/Nachtgesang I

Der Geliebten Agrumi (1838) von August Kopisch (Hrsg.)
Nachtgesang
Die launenhafte Geliebte
[8]
Notturno.
(Roma).

Tu sei quel dolce fuoco,
L’anima mia sei tu!
E degli affetti miei....
Dormi, che vuoi di più?....
E degli affetti miei
Tien le chiave tu!
E di sto cuore hai....
Dormi, che vuoi di più?....
E di sto cuore hai
Tutte le parte tu!
E mi vedrai morire,....
Dormi, che vuoi di più?....
E mi vedrai morire,
Se lo commandi tu!....
Dormi bel idol mio,
Dormi, che vuoi di più? –


[9]
Nachtgesang.
(Rom.)

Du bist das sanfte Feuer,
Bist meine Seele, Du!
Zu allen meinen Gefühlen …
 Schlaf’ süß, was willst Du hinzu? …

5
Zu allen meinen Gefühlen …

Hast alle Schlüssel Du!
Und hier von diesem Herzen …
 Schlaf’ süß, was willst Du hinzu?
Und hier von diesem Herzen

10
Hast jedes Theilchen Du

Und wirst mich sterben sehen, …
 Schlaf’ süß, was willst Du hinzu?
Und wirst mich sterben sehen,
Ja sterben, befiehlest Du! …

15
Schlaf’ sanft, geliebtes Leben,

 Schlaf’ süß, was willst Du hinzu? –


Der Geliebten Nach oben Die launenhafte Geliebte
{{{ANMERKUNG}}}
  Dieser Text wurde noch nicht Korrektur gelesen. Allgemeine Hinweise dazu findest du bei den Erklärungen über Bearbeitungsstände.