ADB:Oderborn, Paul

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Oderborn, Paul“ von l. u. in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 24 (1887), S. 149, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Oderborn,_Paul&oldid=- (Version vom 5. August 2020, 20:35 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Öder, Matthias
Nächster>>>
Odilia
Band 24 (1887), S. 149 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Oktober 2009, suchen)
GND-Nummer 128493143
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|24|149|149|Oderborn, Paul|l. u.|ADB:Oderborn, Paul}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=128493143}}    

Oderborn: Paul O., aus Pommern, studirte zu Rostock, wo er am 18. October 1579 Magister ward, und war seit 1587 Prediger in Riga, zuletzt Hofprediger und Superintendent. Im J. 1599 hielt er mit dem Jesuiten Becano in Mitau ein Colloquium. Er starb im J. 1604. O. ist Dichter des Abendliedes „Der Tag hat sich geneiget, die Sonn’ mit ihrem Schein“, welches, seitdem Joh. Crüger es in seine Psalmodia sacra aufgenommen hat, eine weitere Verbreitung gefunden hat. Ueber seine Schriften zur russischen Geschichte u. s. f. vgl. Rotermund a. a. O.

Wetzel, Hymnopoeographia II, 250. – Rotermund zum Jöcher V, Sp. 927 f. – Fischer, Kirchenliederlexikon, 1. Hälfte, S. 115.