Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Matthäi, Ernst Gottlob“ von Richard Steche in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 20 (1884), S. 606, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Matthaei,_Ernst_Gottlob&oldid=- (Version vom 2. März 2024, 01:26 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 20 (1884), S. 606 (Quelle).
[[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Januar 2019, suchen)
Ernst Gottlob Matthaei in Wikidata
GND-Nummer 137401736
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|20|606|606|Matthäi, Ernst Gottlob|Richard Steche|ADB:Matthaei, Ernst Gottlob}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=137401736}}    

Matthäi: Ernst Gottlob M., Bildhauer, geb. 1779 zu Meißen, † 19. April 1842 zu Dresden als Inspector des K. Museums der Gypsabgüsse. Er fertigte die Modelle der theils in Biscuit, theils in glacirtem Porzellan ausgeführten Figuren für den schönen Kamin im K. Grünen Gewölbe zu Dresden. Die Dresdener Mosaik führte nach der Zeichnung des Professor Schenau (richtiger Schönau) der Steinschneider und Hofjuwelier J. Chr. Neuber (1735–1808) 1782 aus.