ADB:Marcard, Hinrich Matthias

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Marcard, Hinrich Matthias“ von Karl Ernst Hermann Krause in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 20 (1884), S. 294, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Marcard,_Hinrich_Matthias&oldid=- (Version vom 22. Februar 2024, 11:02 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Marburg, Wigand von
Nächster>>>
Marcäus, Helias
Band 20 (1884), S. 294 (Quelle).
[[| bei Wikisource]]
Heinrich Matthias Marcard in der Wikipedia
Heinrich Matthias Marcard in Wikidata
GND-Nummer 137104472
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|20|294|294|Marcard, Hinrich Matthias|Karl Ernst Hermann Krause|ADB:Marcard, Hinrich Matthias}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=137104472}}    

Marcard: Hinrich Matthias M., Dr. med., † in Stade am 26. November 1793, Verfasser mehrerer medicinischer Schriften, die meist Bearbeitungen nach dem englischen Arzt und Hospitalvorsteher Percivall Pott waren, schrieb auch kleinere belletristische Sachen, namentlich im Hannoverschen Magazin. Er lebte 1772 als Arzt in Stade, machte dann wissenschaftliche Reisen in England, ließ sich 1774 in Hannover nieder, wurde 1788 unter dem Titel Etatsrath Leibarzt des Bischofs von Lübeck und Herzogs von Oldenburg, dann hannoverscher Hofmedicus, Land- und Garnisonphysikus zu Stade.

(Pratje), Altes und Neues, 10, 375. Vgl. Rotermund, Forts. von Jöcher.