ADB:Hertzog, Bernhard

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Hertzog, Bernhard“ von Franz Xaver von Wegele in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 12 (1880), S. 251, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Hertzog,_Bernhard&oldid=- (Version vom 6. März 2021, 11:24 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 12 (1880), S. 251 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Bernhard Hertzog in der Wikipedia
GND-Nummer 132141469
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|12|251|251|Hertzog, Bernhard|Franz Xaver von Wegele|ADB:Hertzog, Bernhard}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=132141469}}    

Hertzog: Bernhard H., Hanau-Lichtenbergischer Amtmann, nach der Zeit seiner Wirksamkeit dem letzten Viertel des 16. Jahrhunderts angehörig, erwähnenswerth als Verfasser einer Chronik des untern Elsasses, die im Jahre 1592 unter dem Tit. „Chronica Alsatiae oder Edelsasser Chronik und ausführliche Beschreibung des unteren Elsasses, vom Rhein u. s. w.“ gedruckt erschien. Das Werk ist eine Compilation, in 10 Bücher eingetheilt, von welchen die beiden ersten die Kaisergeschichte von Julius Cäsar bis auf Rudolf II. (J. 1591) mit besonderer Rücksicht auf Deutschland und Elsaß behandeln, die übrigen acht die Geschichte, beziehungesweise die Beschreibung des untern Elsasses nach bestimmten Gruppen der Klöster, der Bischöfe, des Adels und der Städte zum Gegenstande haben. An Sammlerfleiß hat es dem Verfasser nicht gefehlt, dagegen aber an historischem Sinn und wissenschaftlicher Kritik. H. ist Protestant, über die Kirchenreformation im Elsaß weiß er aber wenig zu sagen, offenbar, weil ihn seine Quellen dabei zufällig im Stiche ließen. Der stoffliche Werth seiner Chronik besteht in originalen Nachrichten über die adeligen und bürgerlichen Geschlechter des unteren Elsaß und dgl. Das Geburts- wie das Sterbejahr Hertzog’s sind unbekannt.

Zu vgl. S. 69–70 der allgemeinen Einleitung K. Hegel’s zu dem 1. Bde. der Chroniken der oberrheinischen Städte.