Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Heriger“ von Wilhelm Wattenbach in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 12 (1880), S. 111, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Heriger&oldid=- (Version vom 6. Oktober 2022, 20:20 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Herike, Goswin von
Band 12 (1880), S. 111 (Quelle).
Wikisource-logo.svg [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Heriger von Lobbes in der Wikipedia
Wikidata-logo.svg Heriger von Lobbes in Wikidata
GND-Nummer 118703625
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|12|111|111|Heriger|Wilhelm Wattenbach|ADB:Heriger}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=118703625}}    

Heriger, von 990–1007 Abt von Lobbes, war durch innige Freundschaft verbunden mit dem Bischof Notker von Lüttich (972–1008), von dem er bei seinen Arbeiten unterstützt wurde und dem auch ihre gemeinsamen Werke manchmal zugeschrieben werden. Außer dem Leben des h. Landoald entstand so der Anfang einer Bisthumsgeschichte von Lüttich, mit welcher er aber nur bis 667 kam. Mit staunenswerther Gelehrsamkeit sind hier für die alten Bischöfe und Heiligen lange Reden aus Stellen alter Autoren zusammengesetzt: ein merkwürdiges Denkmal der eifrigen und sorgsamen Studien jener Zeit, die durch Notker, der Propst in St. Gallen gewesen war, in Lüttich zu hoher Blüthe gefördert wurden, aber inhaltlich werthlos, während die Fortsetzung durch Anselm von Lüttich (s. diesen) bei anspruchsloser Form historisch sehr wichtig ist.

Herigeri et Anselmi Gesta episcoporum Leodiensium ed. R. Koepke, Mon. germ. Scriptorum VII. 134–234.