ADB:Bock, Hieronymus

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Bock, Hieronymus“ von Adolf Engler in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 2 (1875), S. 766, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Bock,_Hieronymus&oldid=- (Version vom 29. November 2020, 17:50 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Bock, Johann von
Band 2 (1875), S. 766 (Quelle).
Wikisource-logo.png Hieronymus Bock bei Wikisource
Wikipedia-logo-v2.svg Hieronymus Bock in der Wikipedia
GND-Nummer 118660381
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|2|766|766|Bock, Hieronymus|Adolf Engler|ADB:Bock, Hieronymus}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=118660381}}    

Bock: Hieronymus B. (Tragus), geb. 1498 zu Heidesbach im Zweibrückischen, † 1554 zu Hornbach, war anfangs Schullehrer in Zweibrücken und Aufseher des herzoglichen Gartens; später kam er als Prediger und Arzt nach Hornbach und war endlich Leibarzt des Grafen von Nassau in Saarbrücken. B. zeichnete sich dadurch aus, daß er möglichst viel in der Natur selbst zu sehen suchte und unternahm daher, wiewol im letzten Drittel seines Lebens von Schwindsucht geplagt, zahlreiche Wanderungen im westlichen Deutschland, in den Ardennen, im Jura und den Schweizer Alpen. Seine Beschreibungen und seine Holzschnitte, die er in dem „New Kreuterbuch“ etc. Straßburg 1539, 1546 (nach seinem Tode 1595, 1630) von den deutschen Pflanzen gab, sind daher auch meist ausführlicher und naturgetreuer, als diejenigen seiner Vorgänger. Daß auch er, wie Brunfels, bemüht war, in den deutschen Pflanzen die von Dioscorides beschriebenen wiederzuerkennen, war ein Fehler seiner Zeit, welcher noch lange der wissenschaftlichen Gestaltung der Botanik hinderlich war. Ueber die Schriften s. Pritzel, Thesaurus p. 25.