ADB:Bentzel-Sternau, Johann Baptist Graf von

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Bentzel-Sternau, Johann Baptist Graf von“ von Philipp Walther in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 2 (1875), S. 348, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Bentzel-Sternau,_Johann_Baptist_Graf_von&oldid=- (Version vom 28. Februar 2020, 19:26 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 2 (1875), S. 348 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Mai 2010, suchen)
GND-Nummer 118180770
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|2|348|348|Bentzel-Sternau, Johann Baptist Graf von|Philipp Walther|ADB:Bentzel-Sternau, Johann Baptist Graf von}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=118180770}}    

Bentzel: Johann Baptist von B.-Sternau auf Hohenau, Sohn des kurpfälzischen Majors Rudolf von B.-St., geb. 12. Mai 1755 zu Mainz, wurde 1777 kurfürstlicher Hof- und Regierungsrath zu Mainz, 1786 k. k. Kreiscommissär in Krain und Istrien, 1788 Landesdefensionscommissär zu Fiume, 1790 Gubernialrath zu Triest, Landvogt der vorderösterreichischen Grafschaften Nieder- und Ober-Hohenberg, während des bairischen Reichsvicariats in den Reichsgrafenstand erhoben und 1799 zugleich Oberst der schwäbisch-österreichischen Landmiliz. 1801 privatisirte er zu Wien, ward aber sodann k. k. österreichischer Kämmerer und Landstand in Niederösterreich. Er starb 1829.