Hauptmenü öffnen
Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Zur Notiznahme
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 2, S. 40
Herausgeber: Ernst Keil
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1875
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung: Abgrenzung zur Werbebeilage
Blätter und Blüthen
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite

[40] Zur Notiznahme. Trotz wiederholter Erklärungen gehen uns nach wie vor häufige Anfragen zu, welche sich auf Inserate der von G. L. Daube und Compagnie in Frankfurt a. M. herausgegebenen und der Gartenlaube beigelegten „Allgemeinen Anzeigen“ beziehen. Wir sehen uns da veranlaßt, abermals zu erklären, daß das genannte Annoncen-Blatt weder mit der Verlagshandlung noch mit der Redaction der Gartenlaube in irgend einem andern als einem rein äußerlichen Connex steht, und daß jede auf dasselbe bezügliche Anfrage direct an den Redacteur jenes Blattes, Herrn Max Leonhard in Leipzig, nicht aber an uns zu richten ist, wie wir auch hiermit wiederholt betonen, daß die Verantwortlichkeit für Annoncen der „Allgemeinen Anzeigen“ lediglich die genannte Firma, nicht aber die Redaction oder Verlagshandlung unserer Zeitschrift zu tragen hat.