Zedler:Spree, Ort

Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste
fertig
<<<Vorheriger

Spree, Fluß

Nächster>>>

Spreehammer

Band: 39 (1744), Spalte: 483. (Scan)

[[| in Wikisource]]
Spree (Hähnichen) in der Wikipedia
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für WP  
Literatur
* {{Zedler Online|39|Spree, Ort|483|}}
Weblinks
{{Wikisource|Zedler:Spree, Ort|Spree, Ort|Artikel in [[Johann Heinrich Zedler|Zedlers’]] [[Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste|Universal-Lexicon]] (1744)}}
mit dem Scan von MDZ vergleichen  


Spree, ist der Nahme eines in dem Görlitzischen Creyse befindlichen Ortes. Wabst Churf. Sachs. p. 128.

Anmerkungen (Wikisource)

Artikelbezug: Christian Gottlob Wabst: Historische Nachricht von des Churfürstenthums Sachsen und derer dazu gehörigen Lande Jetziger Verfassung, der Hohen und niederen Justitz: Beylagen. Fritsch: Leipzig 1732, S. 128 SLUB Dresden (Durchschossenes Exemplar mit handschriftlichen Anmerkungen aus dem Besitz Dr. Fleischer)

Neben dem hier – im Kontext der Quelle – gemeinten Ort Spree bei Hähnichen (am Weißen Schöps) wurden infolge der synonym verwendeten Hydronyme Spree und Schöps historisch auch andere Orte im Görlitzer Kreis mit dem Namen Spree bezeichnet: