Zedler:POENA PRAECLUSI

Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste
fertig
<<<Vorheriger

POENA PERPETUA

Nächster>>>

POENA PRIVATIONIS

Band: 28 (1741), Spalte: 969. (Scan)

[[{{{10}}}|{{{10}}} in Wikisource]]
[[w:{{{11}}}|{{{11}}} in der Wikipedia]]
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für WP  
Literatur
* {{Zedler Online|28|POENA PRAECLUSI|969|}}
Weblinks
{{Wikisource|Zedler:POENA PRAECLUSI|POENA PRAECLUSI|Artikel in [[Johann Heinrich Zedler|Zedlers’]] [[Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste|Universal-Lexicon]] (1741)}}
mit dem Scan von MDZ vergleichen  


POENA PRAECLUSI oder Poena Praeclusionis, wird diejenige Straffe genennet, wenn jemand zu Einbringung der Sätze u. d. g. binnen gewisser Frist vorgeladen wird, mit dem Beyfügen, daß er widrigen Falls damit weiter nicht gehöret, sondern von der Sache oder dem gantzen Processe ausgeschlossen seyn soll.