Zedler:Hildburghausische Linie

Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste
korrigiert
<<<Vorheriger

Hildburghausen

Nächster>>>

Hildburgshausen (Verweisung)

Band: 13 (1739), Spalte: 57–59. (Scan)

[[| in Wikisource]]
Sachsen-Hildburghausen in der Wikipedia
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für WP  
Literatur
* {{Zedler Online|13|Hildburghausische Linie|57|59}}
Weblinks
{{Wikisource|Zedler:Hildburghausische Linie|Hildburghausische Linie|Artikel in [[Johann Heinrich Zedler|Zedlers’]] [[Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste|Universal-Lexicon]] (1739)}}
mit dem Scan von MDZ vergleichen  


Hildburghausische Linie, ist von Ernesto, des Hertzogs Ernesti Pii sechstem Sohne, gestifftet worden.

Er war den 12. Jul. an. 1655. gebohren, stund an. 1675. als Rittmeister unter seines Bruders, Henrichs, Regimente zu Pferde, und befand sich an. 1677. bey der Spanischen und Holländischen Armée in denen Niederlanden. Nach seines Vaters Tode lebte er unter Vormundschafft seines ältesten Bruders, Hertzog [58] Friedrichs, und wurde ihm zu Erhebung seines Deputats bey gemeinschafftlicher Regierung im Gothaischen Hause 1) die Stadt und Amt Eisfeld, 2) Amt und Stadt Heldburg, 3) Amt und Stadt Hildburghausen, 4) Amt Veilsdorff adsigniret, welche Stücke er aber erst an. 1678. in Besitz, und durch die Punctation d. a. 1679. und Haupt-Recess d. a. 1680. mit seinen Brüdern, mit mehrern Juribus erhielte, da er zuvor die Administration derer publicorum seinem Bruder, Hertzog Friedrich zu Gotha, mit dem die 4. jüngsten Brüder ein Corpus formiret, perpetua Commissione auftrug, aber die Gewehr des Reichs-Fürsten Stands sich dabey ausdunge. An. 1680. den 30. Nov. vermählte er sich mit Sophia Henriette, Fürst Georg Friedrichs von Waldeck, Kayserl. und des H. R. Reichs, wie auch derer vereinigten Niederlanden General-Feld-Marschalls, Tochter, zu Arolsen im Waldeckischen, wo er auch seinen Hof gehalten, bis an. 1683. da er den 3. Jul. in dem Residentz-Schloß Heldburg seinen Einzug gehalten, nachdem er durch den so genannten Erläuterungs-Recess mit Hertzog Friedrichen zu Sachsen-Gotha den 16. Febr. an. 1683. 5) Das Amt und Stadt Königsberg, so Hertzog Henrich, sein Bruder, bishero inne gehabt, nebst andern Orten bis auf 1000. Fl. Nachschuß-Gelder noch zu seinem vorigen Landes-Antheile bekommen. Doch nachdem verlegte er seine Residentz nach Hildburghausen, daher nun auch diese Linie benennet worden. In gedachtem Jahre wohnte er dem Entsatze der Stadt Wien, an. 1685. aber dem Entsatze der Festung Gran, wie auch der Belagerung u. Eroberung von Neuhäusel, weiter an. 1689. der Belagerung und Einnehmung der Festung Kayserswerth und damahligen Campagne in denen Niederlanden, ferner an. 1690. der Schlacht bey Fleury als Oberster über ein Holländisches Regiement zu Pferde, und weiter an. 1691. dem dritten Feld-Zuge wider die Frantzosen und damahligen Treffen bey, woselbst er sich durch Niedermachung eines Frantzosen, welcher ihn gefangen, wieder befreyet. An. 1693. begab er sich in die Niederländische Campagne, wobey er ebenmäßig grosse Gefahr ausgestanden. Sonsten hatte er, ungeachtet obgedachter Recesse, mit seinem ältesten Bruder Hertzog Friedrichen und dessen Sohne zu Sachsen-Gotha, doch immer zu Differentien; ratificirte auch den Coburgischen Successions-Vergleich d. a. 1699. den 6. April nicht, und machte bey selbigem Falle communem caussam mit Hertzog Johann Ernsten zu Sachsen-Saalfeld, bis er sich mit Hertzog Friedrichen seinem Vetter an. 1702. den 16. April und mit Hertzog Bernharden zu Sachsen-Meinungen, seinen Bruder, an. 1705. den 23. Jul. vergliche, und sich mit seinen Landen von dem per recessum d. a. 1680 formirten Corpore loßrisse, und dabey aus dem Coburgischen Erbfall 6) Das Amt Sonnefeld etc. von der Römhildischen Erbschafft aber 7) die Kellerey Behrungen, 8) die Echterische Lehen, und 9) Hof-Militsch bekam; seine Gemahlin, die den 14. Oct. an. 1702. gestorben, hat ihm 10) die freye Grafschafft Kühlenburg in Geldern gegen Utrecht zu auf seine Linie bracht. Er hat an. 1715. dieses Zeitliche geseegnet.

Seine Kinder waren 1) Ernestus Fridericus, 2) Sophia Charlotta, geb. an. 1682. so an. 1684. gestorben. 3) Sophia Charlotta, geb. an. 1685. so an. 1710. gestorben. 4) Carolus Wilhelmus, geb. [59] an. 1686. so an. 1687. gestorben. 5.) Josephus Maria Fridericus Wilhelmus Hollandinus, gebohren an. 1702. so sich zur Catholischen Religion bekennet, und Kayserl. Kriegsdienste in Italien angenommen. Er vermählte sich an. 1727. mit Maria Anna Josepha Pigniatelli, einer Wittwe Grafens Michaelis Ioannis von Althan.

Ernestus Fridericus, Kayserl. General-Feld-Marschall-Lieutenant, und General-Lieutenant in denen Diensten derer General-Staaten, war an. 1681. gebohren, starb an. 1724. und hatte mit Sophia Albertina, einer Tochter Grafen Georgii Ludouici zu Erpach, mit welcher er sich an. 1704. den 4. Febr. vermählet hatte, verschiedene Kinder gezeuget, die meistens in der Jugend gestorben. Unter denen, so erwachsen, sind zu mercken

1.) Ernestus Fridericus, geb. an. 1707. den 17. Dec. so dem Vater succediret, und mit Carolina, einer Tochter Philippi Caroli, Grafen von Erpach-Fürstenau, welche er sich an. 1726. den 19. Jun. beygeleget, Ernestum Fridericum Carolum, geb. an. 1727. und Fridericum Augustum Albertum, geb. an. 1728. und Fridericum Wilhelmum Eugenium, gebohren an. 1730. den 8. Octobr. eine Princeßin, geb. an. 1732. den 21. Julii, gezeugt. 2) Ludouicus Fridericus, geb. an. 1710. den 11. Sept. so Kayserl. Kriegsdienste angenommen, und in ietzigen Kriege in Italien sich wohl gehalten. 3.) Albertina Elisabetha, geb. an. 1713 den 3. Aug. Die übrigen waren 4.) Ernestus Ludovicus Hollandinus, geb. an. 1704. den 23. Nov. starb den 26. Nov. 5.) Sophia Amalia Elisabeth, geb. an. 1705. den 5. Octobr. starb an. 1708 den 9. Febr. 6.) Ernestus Ludovicus Albertus, geb. an. 1707. den 6. Febr. starb den 17. April. 7.) Fridericus Augustus geb. an. 1709. den 8. May starb an. 1710. den 4 Mertz. 8.) Emanuel Fridericus Carolus geb. an. 1715. den 26. Mertz, starb an. 1718. den 29. Jun. 9.) Elisabeth Sophia geb. an. 1717. den 13. Sept. starb den 4. Octobr. 10.) George Friedrich Wilhelm geb. an. 1720. den 15. Jul. starb an. 1721. den 11. April. Imhof Notit. Proc. Imp. IV. 2. §. 39. 40. 41. p. 265. seq.