Zedler:Ehebrecher und Ehebrecherinnen

Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste
korrigiert
<<<Vorheriger

Ehebrecher, oder dergleichen anrüchtige Personen

Nächster>>>

Ehebrecher sind sie allesamt

Band: 8 (1734), Spalte: 339. (Scan)

[[{{{10}}}|{{{10}}} in Wikisource]]
[[w:{{{11}}}|{{{11}}} in der Wikipedia]]
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für WP  
Literatur
* {{Zedler Online|8|Ehebrecher und Ehebrecherinnen|339|}}
Weblinks
{{Wikisource|Zedler:Ehebrecher und Ehebrecherinnen|Ehebrecher und Ehebrecherinnen|Artikel in [[Johann Heinrich Zedler|Zedlers’]] [[Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste|Universal-Lexicon]] (1734)}}
mit dem Scan von MDZ vergleichen  


Ehebrecher und Ehebrecherinnen, sind leichtsinnige und Ehr-vergessene Leute, die zwar im Ehestande leben, selbigen aber nicht in Ehren halten, sondern ihres gemachten Bundes vergessen, einander untreu werden, und hernach andere Werckzeuge suchen, ihre viehische Lust zu büssen, und Unzucht zu treiben.

Von solchen sagt die H. Schrifft: sie sind gerne in dunckeln, Job. 24, 15. Sir. 23, 25. 26. ihnen ist alle Speisse süsse, v. 24. werden aber an Leib, Gut, Ehren, Nachkommen und Kindern, und endlich gar an der Seele gestraffet, Leu. 20, 20. Num. 25, 6–8. Prou. 6, 26. Sap. 3, 16. 1 Cor. 6, 9. etc. Ihre Lust wird mit derer vollen müßigen Hengste Lust und Wiehern verglichen. Jer. 5, 8.

Exempel derer Ehebrecher und Ehebrecherinnen finden wir an Potiphars Weibe; Gen. 39, 7. Ruben beschlieff seines Vaters Kebsweib; c. 35, 21. des Leviten Weib hurete und ward zu tode geschändet; Jud. 19, 2. 25. 26. Die Söhne Eli schlieffen bey denen Weibern, die da dieneten vor der Hütte des Stiffts; 1 Sam. 2, 22. David begieng Ehebruch mit dem Weibe Uriä; 2 Sam. 11, 4. Absalom beschlieff die Kebsweiber seines Vaters; c. 16, 22. Zedekias und Ahab waren Ehebrecher; Jer. 29, 22. 23. Die Schrifftgelehrten und Pharisäer brachten ein Weib zu CHristo, die im Ehebruch begriffen war. Jo. 8, 3.