Zbiór wierszy o wilamowskich obrzędach i obyczajach/Weihnachten

Textdaten
<<< >>>
Autor: Józef Gara
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Weihnachten
Untertitel:
aus: Zbiór wierszy o wilamowskich obrzędach i obyczajach oraz Słownik języka wilamowskiego. S. 53
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 2004
Verlag: Stowarzyszenie Na Rzecz Zachowania Dziedzictwa Kulturowego Miasta Wilamowice „Wilamowiane”
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Wilamowice
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans auf Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[53]

WEIHNACHTEN

AM HEILIGEN ABEND UND WEIHNACHTEN
IST VIEL ZU BEOBACHTEN
DIE FRAUEN HABEN VIEL ZU TUN
SIE HABEN KEINE ZEIT ZU RUHEN

DER TANNENBAUM STEHT SCHON AUF DEM TISCH
DIE MUTTER HAT SCHON DEN FISCH GEKOCHT
DIE KERZEN AUF DEM TANNENBAUM LEUCHTEN
ALLE KNIEN IM HAUS UND BETEN

DER TISCH IST MIT EINEM WEISSEN TISCHTUCH BEDECKT
UNTER DEM TISCHTUCH IST HEU UND GELD VERSTECKT
ALLE SITZEN RUND UM DEN TISCH UND BRECHEN OBLATEN
WÜNSCHEN SICH VIEL GLÜCK UND GESUNDHEIT

NACH DEM WEIHNACHTSESSEN
DIE BAUERN WOLLEN DAS VIEH NICHT VERGESSEN
DIE GEBEN IHM DAS HEU VOM TISCH
ÄPFEL, BROT UND ETWAS STROH

DIE MÄDELS TRETEN VOR DAS HAUS UND WOLLEN
HÖREN, VON WELCHER RICHTUNG DIE HUNDE BELLEN
VON DER RICHTUNG WO DIE MÄDCHEN DIE HUNDE BELLEN HÖREN
KOMMT BESTIMMT DER GELIEBTE

IN DIE KIRCHE GEHEN WIR ALLE IN DIESER NACHT
DER HERRGOTT HAT SEINEN SOHN AUF DIE ERDE GEBRACHT
WIR WERDEN FÜR IHN SINGEN VON GANZER KRAFT
AUF DEN GOTTESSOHN HOFFTEN WIR IMMER