Wol dir meige wie dv ſcheideſt

Textdaten
Autor: Walther von der Vogelweide
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Wol dir meige wie dv ſcheideſt
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 132v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 12. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Wol dir meige wie dv scheidest mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[132v]

Wol dir meige wie dv ſcheideſt·
alles ane has·
wie wol dv die blv̊mē kleideſt·
vn̄ die heide baſ·
dv hat varwe me·
dv biſt kvrzer ich bin langer·
alſe ſtritent ſi vf den anger·
blv̊mē vn̄ kle·

Roter mvnt wie dv dich ſwacheſt·
la din lachen ſin·
ſcham dich daſt dv mich an lacheſt·
nach dem ſchaden min·
iſt dc wolgetan·
owe ſo v̾loꝛner ſtvnde·
ſol von minneklichem mvnde
ſolhe vnminne ergan·

Das mich frowe an froͤidē irret·
dc iſt úwer lip·
an iv iemer es mir wirret·
vngenedic wib·
wa nemt ir den mv̊t·
ir ſit doch genaden riche·
tv̊t ir mir vngenedekliche·
ſo ſint ir niht gůt·

Scheident frowe mich vō ſoꝛgen·
liebet mir die zit·
oder ich mv̊s an froͤiden boꝛgen·
dc ir ſelic ſit·
mvget ir vmbe ſehen·
ſich froͤit al dv́ welt gemeine·
moͤhte mir ein vil kleine·
froͤidelin geſchehē·