Hauptmenü öffnen
Gtk-dialog-info.svg Diesem Text fehlt ein Scan oder ein Link auf einen im Netz vorhandenen Scan einer verlässlichen Quelle.
Bitte hilf mit, einen Scan zu finden oder bereitzustellen.
Textdaten
Autor: Heinrich Heine
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Wo?
Untertitel:
aus: Vorlage:none
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Grabinschrift
Kurzbeschreibung: Inschrift auf Heines Grab auf dem Friedhof Montmartre in Paris
gedruckt in DHA Band 2, Anhang S. 197
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Paris-Friedhof Montmarte-086-Heines Grab-1991-gje.jpg
Bearbeitungsstand
unkorrigiert
Dieser Text wurde noch nicht Korrektur gelesen. Allgemeine Hinweise dazu findest du bei den Erklärungen über Bearbeitungsstände.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


WO WIRD EINST DES WANDERMÜDEN
LETZTE RUHESTÄTTE SEIN ?
UNTER PALMEN IN DEM SÜDEN ?
UNTER LINDEN AN DEM RHEIN ?

5
WERD’ ICH WO IN EINER WÜSTE

EINGESCHARRT VON FREMDER HAND ?
ODER RUH’ ICH AN DER KÜSTE
EINES MEERES IN DEM SAND ?

IMMERHIN! MICH WIRD UMGEBEN

10
GOTTES HIMMEL, DORT WIE HIER,

UND ALS TOTENLAMPEN SCHWEBEN
NACHTS DIE STERNE ÜBER MIR