Wil ieman nach eren die zit wol v̾triben

Textdaten
Autor: Ulrich von Liechtenstein
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Wil ieman nach eren die zit wol v̾triben
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 240r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Wil ieman nach eren die zit wol vertriben mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[240r]

Wil ieman nach eren die zit wol v̾triben·
zeſelden ſich keren· bi froͤiden beliben·
der diene zefliſſe mit trúwen vil ſchone·
nach der mīne lone· der ſi ſvͤſſe reine·
vil gv̊t vn̄ alleine· dē gv̊ten gemeine·

Swer volget dem ſchilde· d̾ ſol es en blanden
dem libe dem gv̊te· dem h̾zen den handen·
des lonet vil hohe mīt hohem gewinne·
dú vil w̾dú mīne· dú git froͤide vn̄ ere·
wol ir ſvͤſſen lere· ſi kan troͤſten ſere·

Der ſchilt wil mit zv̊hten· vil baltliche zellen·
er haſſet er ſchúhet ſchande vn̄ ir geſellen·
got niht enwellē dc man bi im vinde·
ſo ſwechlich geſinde· er wil dc die ſinē·
vf ere ſich pinen· in tvgendē erſchinen·

ARge vn̄ vnfůge vn̄ vnfůre dú[WS 1] wilde·
gezimt niht dem helme vn̄ tǒc[WS 2] niht dem ſchilde·
der ſchilt iſt endaht dc niht ſchande kan deken·
ſin blic lert enblekē· dan eren die weichen·
voꝛ voꝛhtē erbleichē· dv́ varwe iſt ir zeichen·

Hohgemv̊te vꝛowē ir ſvlt wol gedēken·
getrúwen geſellē vil ſtete ane wenken·
den minnet den meinet mit herzen mit mv̊te·
dc in úwer hv̊te· behalte behúte·
mit liebe mit gvͤte· fri voꝛ vngemvͤte·

Si iſt ane ſchvlde mir haſlich erbolgē·
der ich zedienſte· dem ſchilde wil volgen·
fúr herzen ſere·
niht ander ſchvlde mere· wan dē troſt aleine·
dc ich ſi bas meine· danne ie wib dekeine·

Gegē ir langē kriege ſetze ich min gedulde·
ſo ſte gegen ir haſſe zware min vnſchvlde·
min wer gegen den valſchen dc ſol ſin min trúwe·
vil ſvͤſſe ane rúwe· min kampflich gewête·
fúr ir nide tete· dc ſol ſin min ſtête·

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: die.
  2. Vorlage: tůch.